Spezial-Abo

„Ich hasse Kinder“: Schon fünf Millionen Klicks für Lindemann-Song


von

Nachdem Till Lindemann am vergangenen Dienstag (1. Juni) seinen neuen Song „Ich hasse Kinder“ inklusive Musikvideo veröffentlichte, knackte der 58-Jährigen schon nach 24 Stunden die Zwei-Millionen-Marke auf YouTube. Ein großer Erfolg für den Rammstein-Sänger, der mit seinem Soloprojekt Lindemann nun offenbar erst richtig los legt.

Dass Lindemann mit einem Songtitel wie „Ich hasse Kinder“ Aufmerksamkeit generieren würde, war zu erwarten. Inzwischen hat der Clip schon fast fünf Millionen Klicks (Stand: 7. Juni 10:00 Uhr) und hält sich auf Platz zwei der deutschen YouTube-Musiktrends. Mit Zeilen wie „Hier kommt die Frage aller Fragen, kann und muss man Kinder schlagen?“ und verstörenden Gewaltszenen, testet Lindemann in altbekannter Rammstein-Manier mal wieder neue Grenzen aus – zur Freude vieler Fans.

Sehen Sie hier das Musikvideo zu „Ich hasse Kinder“:

Doch dass ein solcher Song auch zu hitzigen Diskussionen führen könnte und nicht allen gefällt – damit hat Till Lindemann offenbar im Vorfeld gerechnet. Nahe liegt es daher auch, dass aus diesem Grund die YouTube-Kommentarfunktion ausgeschaltet ist.

Till Lindemann startete das nach ihm benannten Musikprojekt im Jahr 2015 zusammen mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren. Als Duo veröffentlichten sie die Alben „Skills in Pills“ (2015) und „F & M“ (2019). Im November 2020 gaben die beiden Musiker allerdings bekannt, dass Tägtgren die Band verlassen und Till Lindemann fortan allein weiter machen werde.


Nach Spuck-Attacke: Marilyn Manson hat sich der Polizei gestellt

Seit Mai dieses Jahres liegen gegen Marilyn Manson zahlreiche Vorwürfe des sexuellen, emotionalen und physischen Missbrauchs vor. In Folge dessen hatte der US-Bundesstaat New Hampshire bereits einen Haftbefehl gegen den Musiker erlassen. Nun hat sich der 52-Jährige offenbar der Polizei gestellt, aber nicht wegen der genannten Missbrauchsvorwürfe, sondern in Bezug auf eine Spuck-Attacke, die sich 2019 auf einem Konzert ereignet haben soll.  Wie die US-Tageszeitung „USA Today“ berichtet, hat Bean Burpee – Polizeichef von New Hampshire – bekanntgegeben, dass sich Marilyn Manson in der vergangenen Woche der Polizei gestellt hat. Er sei aber vorerst auf Kaution wieder freigelassen worden, heißt…
Weiterlesen
Zur Startseite