Highlight: Rammstein-Countdown: Alles, was wir über das neue Album und die Tour wissen

International Music Award

IMA-Publikumsvoting: Jetzt sind Sie gefragt – stimmen Sie für die Gewinner ab!

Das Voting zum Publikumspreis des International Music Award (IMA) präsentiert vom ROLLING STONE ist am Mittwoch (02. Oktober) gestartet. In der Kategorie „Performance“ wird der beste Liveact des Jahres ausgezeichnet.

Bestimmt wird der Gewinner von Ihnen, liebe Leser. Denn Sie können am besten beurteilen, wer auf der Bühne eine außergewöhnlich gute Show abliefert hat.

HIER kann ab sofort eine Woche lang bis zum 9. Oktober über die Favoriten abgestimmt werden, die es auf besondere Weise geschafft haben, die Besucher ihrer Konzerte mitzureißen.

Zur Wahl stehen acht Künstlerinnen und Künstler, die von den Musikredaktionen des ROLLING STONE, MUSIKEXPRESS und METAL HAMMER ausgewählt wurden.

Die IMA-Nominierten in der Kategorie „Performance“

  • Rammstein (Europa Stadion Tour 2019)
  • Stormzy (Glastonbury 2019)
  • Udo Lindenberg (Udo Lindenberg – Live 2019)
  • Slayer (Final World Tour 2018/19)
  • Christine and the Queens (Chris Tour 2018)
  • Anna Calvi (Hunter Tour 2018/19)
  • Muse (Simulation Theory World Tour 2019)
  • Florence + The Machine (High As Hope Tour 2018/2019)

Die erstmalige Verleihung des IMA, dem ersten deutsche Musikpreis, dessen wichtigste Kriterien Leidenschaft, Haltung und Innovation sind, findet am 22. November 2019 in der Berliner Verti Music Hall statt. Neben dem Publikumspreis in der Kategorie „Performance“ wird in insgesamt acht verschiedenen Kategorien ausgezeichnet, darunter „Commitment“, „Future“ und „Style“. Außerdem wird es einen „Hero“-Preis für das Lebenswerk geben. Alle weiteren Infos finden Sie auf unserer IMA-Website.


Charts: Lindemann hält Robbie Williams in Schach

Das Jahr des Till: Nach dem diesjährigen Rammstein-Erfolg mit dem „Rammstein“-Album geht auch das Nebenprojekt Till Lindemanns, „Lindemann“, mit dem schwedischen Multiinstrumentalisten Peter Tägtgren, in den deutschen Charts auf die Eins. Keine Chance für Robbie und Helene Wie schon die erste „Lindemann“-Platte „Skills in Pills“ (2015) stieg „F&M“ von 0 auf 1 ein. Damit hält Lindemann den Konkurrenten Robbie Williams in Schach, der mit seiner „The Christmas Present“-LP nur auf der 2 landete. Auf der Platte singt Williams ein Duett mit Helene Fischer – deren „Weihnachten“-Werk es nur auf Platz 37 schaffte. Die Toten Hosen verweilen mit „Alles ohne Strom“…
Weiterlesen
Zur Startseite