Jan Böhmermann bekommt Open-End-Show am Samstagabend

Jan Böhmermann bekommt seine erste Sendung im Hauptprogramm des ZDF! Am 02. November feiert „Lass dich überwachen“ um 23 Uhr Premiere – und hat theoretisch keine Ende.

Das Konzept für die Show basiert auf einer Rubrik aus Böhmermanns Satiresendung „Neo Magazin Royale“: „Prism Is A Dancer“. Der Entertainer hatte in seiner Sendung die Internetprofile ahnungsloser Zuschauer durchleuchtet und war dabei auf allerhand Interessantes gestoßen. Natürlich hat dieses Format auch eine moralische Komponente, sollen doch die User auf dem Tablett serviert bekommen, was sie so alles von sich im Netz preisgeben, ohne es zu wissen.

Jan Böhmermann am Ziel seiner Träume?

ZDF-Programmdirektor Himmler zu „Lass dich überwachen“: „Es wird eine große, moderne Überraschungsshow werden. Aber mit dem öffentlich-rechtlichen Mehrwert, dass wir die jüngeren Zuschauer darauf hinweisen wollen, was sie mit ihren Informationen im Netz so alles preisgeben.“

Kooperation
Jan Böhmermann im „Neo Magazin Royale“
Jan Böhmermann im „Neo Magazin Royale“

Weitere Details sind noch nicht bekannt (es handelt sich ja auch um eine Überraschungsshow). Aber Himmler deutete gegenüber Böhmermann schon einmal an, dass er ganz in der Tradition von Gottschalks lang gestreckten „Wetten, dass..?“-Shows überziehen dürfe. Und zwar so lange, wie er wolle.

Himmler: „Ich habe Jan Böhmermann gesagt, dass er bis tief in die Nacht senden darf, praktisch open-end, wenn die Sendung das hergibt. Mal sehen, was passiert.“

Für den 37-Jährigen dürfte mit der Sendung ein Traum in Erfüllung gehen. Hatte er in der Vergangenheit doch mehrfach betont, wie gerne er eine Show am Samstagabend machen würde – auch weil viele Wochenendunterhalter zu seinen persönlichen Helden zählten.

Zur Wahrheit gehört aber auch: Eines seiner Vorbilder erlitt mit solch einer abendfüllenden Idee einst einen bösen Schiffbruch.

YouTube

Jan Böhmermanns Mutter löst bei Konzert Messer-Alarm aus

Ein Konzertauftritt eines landesweit bekannten Entertainers in einer der bildungsfernsten Städte Deutschlands, radikale Terror-Sicherheitsbestimmungen und ein Apfelschnitzer führten zu einem Zwischenfall, der für einen kurzen Moment fast, aber nur fast die Polizei beschäftigt hätte. Was war passiert? Jan Böhmermann trat mit seinem Rundfunk Tanzorchester Ehrenfeld am 30. Januar in Bremen auf. Wie erst jetzt vom Satiriker in seinem „Fest & Flauschig“-Podcast mit Kumpel Olli Schulz enthüllt wurde, sorgte ein von der Security gefundenes Messer dafür, dass in der Halle Alarm ausgelöst wurde. Böhmermann: „Es war Einlass, es stand eine lange Schlange vor dem 'Pier2', es war draußen schweinekalt, die Leute wurden…
Weiterlesen
Zur Startseite