Highlight: Von Böhmermann bis Charlotte Roche: Das sind die beliebsten Podcasts auf Spotify

Jan Böhmermann: Hier in Duisburg steht die #verafake-Wohnung

Ärmlich, karg, überall die künstlichen Schildkröten: Das ist die Wohnung, in der der „einsame Eisenbahnfreund“ Robin in „Schwiegertochter gesucht“ eher hauste, denn lebte – nur, dass Robin und die Bude so nicht existieren.

Jan Böhmermann gelang mit seiner jüngsten „Neo Magazin Royale“-Folge ein Scoop: Er schleuste zwei Kandidaten in Vera Int-Veens RTL-Sendung, einer der Schauspieler stellte den minderbemittelt wirkenden Robin dar, ein anderer den alkoholabhängigen Vater René. Beide wurden trotz offenkundig erscheinender Unzurechnungsfähigkeit als Teilnehmer akzeptiert – und Böhmermann entlarvte damit, dass dem RTL-Team die Menschenwürde nicht so wichtig ist.

Seitdem steht der Privatsender mit seiner „Reality-Doku“ in der Kritik, noch mehr, als man bekannt gab, zur Lösung des Problems und Behebung des Imageschadens lediglich das Produktionsteam auszutauschen.

Nun wurde die Wohnung identifiziert, die Böhmermann und Kollegen für ihre Inszenierung aussuchten. Wie „der Westen“ herausfand, befindet sich die Wohnung im Duisburger Stadtteil Duissern, in einem Hinterhof in der Kardinal-Galen-Straße. Gemietet worden sei die Wohnung bereits im Oktober, von Böhmermanns Produktionsfirma „Bildundtonfabrik“. Das hätten Anwohner beobachtet.

Schon einen Tag nach Sendung des Scoops am Donnerstag sei die Immobilie schon wieder leer geräumt worden – im weißen Laster hätten sich Teppiche, Möbel und zwei Bierkästen befunden.

Eine Nachbarin habe, berichtet die Zeitung, die neuen Bewohner nur kurz gesehen: „Zwei junge Leute, unauffällig. Und eine andere Nachbarin sagte nach Auflösung des Fakes: „Und ich hab‘ mich immer schon gefragt, wo die die Leute für diesen Trash-Sendungen herkriegen …“


Jan Böhmermann seufzt zum „Neo Magazin“-Abschied laut „Hallelujah“

Nach 167 Ausgaben des „Neo Magazin Royale“ ist Schluss mit lustig. Das ZDF wird die einst auf ZDF Neo gestartete und später auch im Hauptprogramm ausgestrahlte Satire-Show einstellen. Was zunächst wie eine Strafe für den nicht immer ganz einfachen Jan Böhmermann aussieht, ist natürlich eine Belohnung. Der Comedian bekommt ein Upgrade und darf im neuen Jahr ab Oktober eine (noch streng geheime) neue Sendung präsentieren. Vorher gab es dann am Donnerstag (12. Dezember) auf ZDF Neo (am Freitag auch im ZDF) aber doch noch eine letzte Sause, die keineswegs wie ein leises Servus daherkam. Von Beginn an keine falsche Bescheidenheit.…
Weiterlesen
Zur Startseite