Spezial-Abo

Queen: Freddie Mercurys Liebesnest in München wird verkauft

Freddie Mercury verbrachte bekanntermaßen Anfang der 1980er viel Zeit in München. Der „Bohemian Rhapsody“ Star konnte dort produktiv arbeiten und ungestört in den Bars des Münchner Glockenbachviertels feiern.

Neben zahlreichen Affären lernte der Queen-Sänger auch Winfried Kirchberger kennen, einen Gastronom, der das damalige Lokal „Sebastianseck“ bewirtete. Freddie pflegte eine innige Beziehung zu Kirchberger, schenkte ihm schließlich zum Geburtstag einen Benz mit Riesen-Schlaufe und ein Appartement.

Nun kommt die Wohnung, in der die beiden viele Stunden verbracht haben sollen, unter den Hammer – und ist sogar für Münchner-Verhältnisse ziemlich teuer. Das denkmalgeschützte Liebesnest steht für rund zwei Millionen Euro zum Verkauf. Beworben wird die Wohnung übrigens mit „Bohemian Luxury: Wohnen in den Fußstapfen von Freddie Mercury mitten in der Altstadt Münchens“. Zur Wohnungsanzeige geht es hier.


A Kind Of Live Magic: Das sind die besten Live-Alben von Queen

Es ist kein Geheimnis, dass Queen erst auf der Bühne zu Höchstform aufliefen. Das vielleicht etwas zu ausgiebig gefeierte Biopic „Bohemian Rhapsody“ verfestigte diesen Eindruck, in dem es den spektakulären Auftritt bei „Live Aid“ im Jahr 1985 – Freddie Mercury und Co. stahlen in nur 20 Minuten allen übrigen Teilnehmern die Show – zum großen Rock-Orgasmus und zur Wiedergeburt einer nun erneut verschworenen Einheit ans Ende stellte. In der Tat: Im Vergleich zu den Überraschungstüten, die selbst die besten LPs der britischen Band stets gewesen waren (nach „Queen II“ enthielt eigentlich jede Aufnahme mindestens einen Mega-Hit, aber eben auch zuverlässig…
Weiterlesen
Zur Startseite