Johnny Depp rettete Courtney Love nach einer Überdosis das Leben


von

Courtney Love sprach auf Instagram über ihre Beziehung zu Johnny Depp und lobte ihn dafür, dass er ihr 1995 in Los Angeles das Leben rettete, nachdem sie eine Überdosis erlitten hatte.

Überdosis vor dem Viper Room

Die Äußerungen von Courtney Love stammten aus einer Reihe von Videos, die ihre Freundin Jessica Reed Kraus am Wochenende auf deren Instagram-Account veröffentlichte:

„Ich möchte nicht öffentlich urteilen. Ich möchte euch nur sagen, dass Johnny mir 1995 eine Herz-Lungen-Wiederbelebung verpasst hat, als ich vor dem Viper Room an einer Überdosis starb“, sagte Love in dem inzwischen gelöschten Video.

Bei dem Viper Room handelte es sich um einen bekannten Club in Hollywood, Kalifornien, der Depp einst gehörte. Dort brach der Schauspieler River Phoenix  im Oktober 1993 zusammen und starb an einer Überdosis Drogen.

„Mama, er hat mein Leben gerettet“

Courtney Love fügte hinzu, dass Johnny Depp ihre Tochter Frances Bean Cobain unterstützte, als Love mit ihrer eigenen Drogensucht zu kämpfen hatte. „Johnny hat ihr – als ich auf Crack war und Frances das mit Sozialarbeitern durchmachen musste – an ihrem 13. Geburtstag einen vierseitigen Brief geschrieben“, sagte Love und ergänze, dass sich die drei Parteien zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich kannten.

„Dann schickte er Limousinen zu ihrer Schule, wo alle Sozialarbeiter herumkrabbelten – wieder ungefragt – damit sie und all ihre Freunde zu ,Fluch der Karibik‘ gehen konnten“, so Love weiter. „Ich habe noch nie einen dieser Piratenfilme gesehen, aber Frances liebte sie. Als als sie 13 war, sagte sie zu mir: ,Mama, er hat mein Leben gerettet`.“ 

Darüber hinaus äußerte sie ihr Mitgefühl für die öffentliche Kritik an Amber Heard: „Ich war vor TikTok die meistgehasste Frau der Welt. Ich habe viel Empathie dafür, wie sich das für Amber anfühlen muss.“ Jedoch fügte sie hinzu: „Aber wenn man eine Bewegung für seinen eigenen persönlichen Vorteil nutzt und queer-feministische intersektionale Räume bewohnt und diesen Moment missbraucht, dann hoffe ich, dass der Gerechtigkeit Genüge getan wird. Was auch immer diese sein mag.“


Mehr zum Prozess zwischen Johnny Depp und Amber Heard


Courtney Love ruderte zurück

Später zog Krauss die Beiträge zurück und betonte, dass nur einige der Kommentare und Videos für die Öffentlichkeit bestimmt waren. Danach versuchte Love in einem eigenen Instagram-Post ihre Kommentare über Heard klarzustellen:

„Die Plattform hat versehentlich eine Geschichte gepostet, die ich nicht öffentlich machen wollte“, schrieb Love. „Ich will eine neutrale Unterstützung für einen Freund zeigen. Ich will nicht schikanieren, weil ich schon selbst genug gemobbt worden bin. Außerdem wollte ich nicht meine eigene Voreingenommenheit oder verinnerlichte Misogynie zum Ausdruck bringen.“

Sie fuhr fort: „Das einzig Wichtige ist, dass wir alle aufhören sollten, Spaß an der Schadenfreude zu haben und mein aufrichtiges Mitgefühl für beide Parteien zeigen.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Courtney Love Cobain (@courtneylove)


+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++