Spezial-Abo
Highlight: Rammstein live 2020: Tickets, Termine, Vorverkauf – FAQ

„Steh auf“: Neues Lindemann-Video gruselt die Fans

Seit vergangener Woche gibt es neue Musik von Till Lindemann. Der Sänger von Rammstein, der zur Zeit die Ruhe nach der anstrengenden Tour mit seiner Band genießt, teilte auch das Video zur neuen Single „Steh auf“ und löste dabei so einige Diskussionen aus. Vor allem, weil der Text im Zusammenhang mit den Bildern unheimliche Gefühle auslösen.

So heißt es in den Lyrics: „Heut ist ein schöner Tag/Am Himmel fliegen bunte Drachen/Boote schwimmen auf dem See/Wir könnten so viel machen/Wir wollen nichts versäumen/Wollen nichts verpassen/Doch du bleibst einfach liegen/Auf dem Bett, dem nassen“.

„F & M“ von Lindemann auf Amazon.de kaufen

Später heißt es: „Warum all die schwarzen Löcher/In den Armen, in den Beinen?/Mama, steh auf, leb wieder auf“. Der Song erscheint vielen Anhängern als direkte Weiterentwicklung des Rammstein-Songs „Puppe“, in dem es offensichtlich um den Missbrauch eines Kindes geht. Immer wieder geht es den Protagonisten in dem Clip an den Kragen. Unters Wasser gedrückt. Von einem Pferd durch die Gegend geschleift.

>>> Der Songtext von „Steh auf“

Für viele ist jedoch ein wispernder Kolibri, der „Mama steh‘ auf“ sagt fast der Gipfelpunkt des bittersüßen Horrors. Hoffnung gibt es jedenfalls keine in dem kleinen Film. Der Song endet mit einem zu Tode geschleiften und im Wasser ertrunkenen Sänger. Und Peter Tägtgren, Till Lindemanns Soloprojekt-Partner, der am Schlagzeug sitzend schaudernd schaut, verschließt die Augen vor dem Grauen.

„Steh auf“ ist der Vorbote zu „K & M“, dem zweiten Soloalbum von Till Lindemann. Es erscheint am 22. November.


Till Lindemann hat nach Fisch-Würfen Stress mit PETA - „keine toten Tiere auf der Bühne!“

Die Lindemann-Shows kommen, wie zu erwarten war, natürlich nicht ohne gehörige Provokationen aus. Darauf deuteten ja schon die expliziten Musikvideos hin, die in unzensierter Version auch auf den Leinwänden in den Hallen zu sehen sind (und ganz nebenbei auch unangenehme Folgen für die darin zu sehenden Darstellerinnen haben). Doch Till Lindemann sorgt mit einer ganz anderen Aktion für Ekel und Empörung nicht nur im Publikum. Während des Songs „Fish On“, der 2015 auf dem Debütalbum „Skills In Pills“ erschien, hängt sich der Sänger ein Art Bauchladen um, hackt tote Fische klein und wirft mit diesen um sich. Wer zunächst dachte,…
Weiterlesen
Zur Startseite