Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Rolling Stone Empfiehlt


Kooperation – Suchen Sie noch nach einem passenden Geschenk für Ihre Liebsten oder auch für sich selbst, falls wieder nur die obligatorischen Socken unter dem Weihnachtsbaum liegen? Lassen Sie sich von ROLLING STONE inspirieren! Wir helfen bei der Entscheidung, das perfekte Weihnachtspräsent für Musikliebhaber in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Auf dieser Seite finden Sie in der Adventszeit gesammelte Geschenke, die nach dem Auspacken auf jeden Fall für ein Strahlen sorgen.

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • MOTIF A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.





LXB: Lol Tolhurst (Cure) und Budgie (Siouxsie and the Banshees) gründen Band


von

Wenn sich die Schlagzeuger zweier großer Post-Punk-Bands vereinen, dann sorgt das natürlich für Aufsehen. LXB heißt die neu gegründete Band von Lol Tolhurst (ehemals The Cure) und Budgie von Siouxsie and the Banshees sowie The Creatures. In einem Interview mit dem Radiosender „Sirius XM“ anlässlich des „World Goth Days“ sprachen Tolhurst und Budgie mit Radiomoderatorin Lyndsey Parker sowie AFI-Sänger Davey Havok über ihr neues Bandprojekt sowie das bevorstehende Debütalbum.

Kennengelernt hatte sich das Duo im Jahr 1979, als The Cure als Opening-Act für die Banshees auftrat. Für das neue musikalische Projekt LXB holten sich die beiden den Produzenten Jacknife Lee ins Boot sowie eine Reihe an anderen Musikerkollegen, die als Gäste auf insgesamt 13 aufgenommenen Songs auftreten. Darunter finden sich Namen wie Bobby Gillespie von Primal Scream, Kim Gordon von Sonic Youth und Mark Bown von Idles.

Den Sound der neuen Band beschrieb Budgie als „Verschmelzung“ von „den frühen The Cure und The Creatures“. Allerdings soll keiner der beiden Bandeinflüsse dominieren. „Es klingt sehr nach dem ‚Geist von 77’“, so Budgie. Tolhurst hingegen verriet, dass die neue Musik sehr beatlastig sei: „Offensichtlich handelt es sich bei uns um zwei Schlagzeuger, also ist es sehr, sehr rhythmisch“. 

Ursprünglich war das Projekt als Trio mit Bauhaus-Schlagzeuger Kevin Haskins gedacht gewesen. Allerdings musste dieser wegen anderen Verpflichtungen abspringen. „Zuerst waren wir zu dritt zusammen und haben ein paar Sachen gemacht, und dann musste Kevin mit Bauhaus spielen gehen“, erklärte Tolhurst. Bezüglich des Erscheinungstermins der neuen Platte, sagte Tolhurst, dass diese wahrscheinlich nicht vor Ende des Jahres herauskommen wird. Nicht, ehe die Band damit auch live auftreten könne. „Wir wollen damit natürlich auf Tournee gehen, also passiert an dieser Front nichts bis zum nächsten Jahr“, so Tolhurst.