Highlight: Nr. 1 auf IMDB: Warum „Die Verurteilten“ zum beliebtesten Film aller Zeiten wurde

Machen die imdb-Message-Boards wegen der „I Am Not Your Negro“-Trolle dicht?

Am 20. Februar schließt die Internet Movie Database (imdb) ihre Message Boards – die weltweit größte Filmdatenbank macht damit das weltweit größte Film- und Fernsehforum dicht. Noch knapp zwei Wochen haben die User Zeit, private Nachrichten und Threads in den Foren und Unterforen zu sichern. Danach sind alle Daten weg.

Die Seite rechtfertigt diesen Schritt damit, dass die Pflege der Community angesichts des gigantischen Traffics nicht mehr möglich sei. Bei monatlich rund 250 Millionen Besuchern könnten die Forumsbeiträge nicht mehr dahingehend überprüft werden, ob die Regeln eingehalten wurden. Den unzähligen Hass-Kommentaren sei nicht mehr hinterherzukommen. Für die übrigen Message-Board-Besucher vermittle die Seite „keine postive Erfahrung“ mehr.

Rassimus im imdb-Forum

Wie der „Guardian“ berichtete, sei die imdb in jüngster Zeit vor allem von Netz-Trollen betroffen, die sich gegen die Dokumentation „I Am Not Your Negro“ richten. Der Film von Raoul Peck erzählt die Geschichte des Rassimus in den USA und das Aufkommen der Bürgerrechtsbewegung, angeführt von Aktivisten wie Martin Luther King, Jr. Wer sich in den letzten Wochen auf der imdb-Seite der Doku umsah, stieß tatsächlich auf eine Unzahl von rassistischen Äußerungen.

Die User ziehen aus möglichen Zusammenhängen unterschiedliche Schlussfolgerungen. „Dies ist der Film, der imdb getötet hat“, so hat einer seinen Thread betitelt. Die Anwort eines anderen darauf: „Es ist nicht der Film gewesen, der die imdb getötet hat, sondern die Trolle.“

Mit einer Bewertung von aktuell 5,6 Sternen von möglichen zehn fällt die User-Bewertung von „I Am Your Negro“ bei etwas über 1200 Stimmen tatsächlich schwach aus. Das schafft negative Publicity. Produziert wurde „I Am Not Your Negro“ u.a. von Amazon Studios. Denen die imdb seit 1998 gehört.

Alles unter 6 ist misslungen

Jeder Film, jede Serie unter sechs Sternen gilt in der imb als misslungen. In der Vergangenheit gab es immer wieder wie von Trollen konzertiert anmutende Aktionen um Werke schlecht zu machen. Als 2014 etwa „Z Nation“ antrat um als Zombie-Serie dem Platzhirschen „The Walking Dead“ Konkurrenz zu machen, rutschte das durch etliche User herbeigeführte Rating ganz fix unter die 5,5-Sterne-Grenze und blieb dort über Monate.



Netflix: Das sind die besten und bewegendsten Drama-Filme

Die Streamingplattform Netflix beherbergt eine Vielzahl spannender und herzzerreißender Drama-Filme, die oftmals auf wahren Begebenheiten beruhen. Hier sind zehn Dramen, deren Geschichte sicherlich noch länger im Kopf bleiben. Fruitvale Station 2009 wurde der 22-jährige Afroamerikaner Oscar Grant in Oakland während einer Festnahme von der Bahnpolizei erschossen. Er liegt dabei gefesselt auf dem Bauch, was mehrere Augenzeugen mit ihren Handys gefilmt haben. Ryan Coogler („Black Panther“) beginnt mit diesen realen Aufnahmen sein Regie-Debüt und biografisches Drama „Fruitvale Station“. Darin wird der letzte Tag im Leben von Oscar (Michael B. Jordan) erzählt. Der junge Familienvater kämpft mit Geldproblemen und der Entscheidung zwischen…
Weiterlesen
Zur Startseite