Metallica: Was bedeutet der Titel des neuen Songs „Lux Aeterna“?


von

Metallica nähern sich dem ewigen Licht. Zumindest deutet ihr neuer Song „Lux Aeterna“ (oder genauer und lateinisch: „Lux Æterna“) darauf hin, denn genau das bedeutet der Begriff übersetzt ins Deutsche.

Am Montag (28. November) hatte die Band um Sänger James Hetfield ihre neue Single als Vorboten eines kommenden Albums „72 Seasons“ veröffentlicht. Und es ist nicht von der Hand zu weisen, dass die Metal-Veteranen damit auch in eine künstlerische Phase übertreten, in der es nicht mehr nur um die Gegenwart geht, sondern auch schon der Nachruhm geregelt werden sollte.

Auf jeden Fall nehmen es Metallica mit einem symbolisch stark aufgeladenen Begriff auf, der im Laufe der Jahrhunderte große Bedeutung in der Musik- und Kunstgeschichte eingenommen hat und wohl als Teil eines liturgischen Gesangs in der katholischen Requiem-Messe zu Ehren der Toten entstand. Es wird zur Kommunion gesungen. In Requiems-Kompositionen folgt der Gesang auf das Agnus Dei.

Film-Freaks dürften sowohl in Stanley Kubricks „2001 – Odyssee im Weltraum“ als auch in „Requiem For A Dream“ von Darren Aronofsky auf einen „Lux Aeterna“-Chor gestoßen sein.

„Lux Aeterna“: Ehrung der Toten

Nur was bedeutet das jetzt für Metallica? Die Hinwendung zum Katholizismus? Wohl eher weniger. Vielmehr betont die Band wohl die bereits in ihrem Werk veranlagte Tradition, die Toten zu ehren. Viele Stücke, die den bedeutungsschweren Titel tragen, wurden verstorbenen Menschen gewidmet, meist aus sehr persönlichen Gründen. Dies tat auch schon Brahms, der sein „Deutsches Requiem“ an seine verstorbene Mutter richtete.

Vielleicht erinnert sich Hetfield mit „Lux Aeterna“ auch an seine Mutter Cynthia, die 1980 an den Folgen einer Krebserkrankung verstarb. Damals war der Sänger erst 16 Jahre alt und Metallica noch etwas entfernt.

Im kommenden Jahr gehen Metallica mit den Songs ihres neuen Albums auch auf Tour. In zwei deutschen Städten gibt es jeweils zwei Konzerte.