„Es ist sehr, sehr schwer“: Mick Jagger und Keith Richards im ROLLING-STONE-Interview über den Tod von Charlie Watts


von

Bislang hielten sich die Rolling Stones nach dem Tod ihres Schlagzeugers Charlie Watts am 24. August 2021 mit Statements weitgehend zurück; es gab Postings auf Instagram und eine kleine Ansprache beim ersten Gig seit dem Ableben des Drummers. Nun gaben Mick Jagger und Keith Richards den Kollegen vom US-amerikanischen ROLLING STONE das erste Interview, in dem sie ganz offen über den schmerzlichen Verlust ihres Kollegen sprachen.

Mick Jagger über seinen verstorbenen Freund

„Das Besondere an Charlie war, dass er immer da war, immer wunderschön spielte und immer bereit war, darüber zu diskutieren, was man tun könnte, wie er es besser machen könnte“, erklärte Mick Jagger. „Er hielt die Band musikalisch so lange zusammen, weil er der Fels war, um den herum der Rest aufgebaut wurde … Was er mitbrachte, war dieser wunderbare Sinn für Swing und Swerve, von dem sich die meisten Bands wünschten, sie hätten ihn. Wir hatten in den letzten Jahren einige wirklich schöne Gespräche darüber, wie das alles mit der Band passiert ist. Es ist ein großer Verlust für uns alle. Es ist sehr, sehr schwer.“

Keith Richards erinnert sich an lustige Zeiten mit Watts

Auch Keith Richards erinnerte sich an seinen Kollegen. „Charlie hatte einen unglaublichen Sinn für Humor. Und ich liebte es immer, ihn zum Lachen zu bringen. Wenn man diesen Punkt traf, hörte er nicht mehr auf, und es war das Lustigste auf der Welt. Er hatte einen unglaublichen Sinn für Humor, den er für sich behielt, es sei denn, man kitzelte ihn raus. Und dann konnte man lachen, dass es schmerzte.“

„Das Wichtigste in dieser Band war, dass Charlie Watts mein Bett war“, so der legendäre Gitarrist weiter. „Ich konnte mich darauf legen und wusste, dass ich nicht nur gut schlafen würde, sondern dass ich auch aufwachen würde und es immer noch rocken würde. Das war etwas, das ich hatte, seit ich 19 war. Ich habe nie daran gezweifelt. Ich habe nicht einmal darüber nachgedacht.“

Tour geht am 25. September 2021 weiter

Am 25. September 2021 geht die „No Filter“-Tournee der Rolling Stones mit einer Show im US-amerikanischen St. Louis weiter. Am Schlagzeug wird mit Steve Jordan ein langjähriger Weggefährte der Band mit dabei sein. Bereits am 20. September 2021 waren Jagger, Richards, Wood & Co. erstmals nach Watts‘ Tod gemeinsam auf der Bühne gestanden — bei einem Privatkonzert für US-Milliardär Robert Kraft.