„Living In The Heart Of Love“: Video zum neuen Song der Rolling Stones


von

Das 40. Jubiläum von „Tattoo You“ feiern die Rolling Stones mit einer Neuauflage ihres 16. Studioalbums. Am 22. Oktober ist es soweit – vorher geben die Stones ihren Fans aber noch häppchenweise einen Vorgeschmack darauf, was das Reissue zu bieten hat: Den bisher unveröffentlichten Song „Living In The Heart Of Love“ gibt es ab sofort mit Video zu sehen. Schauplatz ist die „Stadt der Liebe“.

Wo sonst sollte ein Geschichte, die „Living In The Heart Of Love“, heißt, spielen, wenn nicht in Paris? Im Video zum neuen Stück der Stones zieht es Marguerite Thiam und Nailia Harzoune durch die nächtlichen Straßen der französischen Hauptstadt. Immer wieder tauchen Laptops oder Tablets mit Bildern der jungen Stones auf, in denen auch Charlie Watts, verstorben am 20. August, oft prominent zu sehen ist.

Leben im Herzen der Liebe – in Paris

In einer kleinen Bar an einer Straßenecke mit Freund*innen prellen die namenlosen Protagonistinnen erst die Zeche, um schließlich, nach einer kleinen Party in einer Pariser Wohnung, in einem Club zu landen – es wird getanzt, geknutscht. War da nicht mal was? Ach ja, vor der Pandemie gab’s sowas ja zuhauf. Vergisst man leider hin und wieder.

Diese Sehnsucht kann einen beim Betrachten der Bilder einholen, manche mögen auch froh sein, nicht mehr in Versuchung kommen zu müssen. In jedem Fall ist das Schwarz-Weiß-Video unter der Regie von Charles Mehling die gelungene Untermalung eines Stones-Song, der erst jetzt, 40 Jahre nach erstmaligem Erscheinen von „Tattoo You“, ins Licht der Öffentlichkeit fällt.

„Living In The Heart Of Love“ erinnert beim ersten Hören an die verworrene Welt der 80er Jahre. Mit „Little T&A“ oder „Slave“ trug die Band ihren Teil zur entfesselnden Leichtigkeit dieser Zeit bei. Viele der Tracks von „Tattoo You“ stammen noch von Aufnahmesitzungen der 70er Jahre, darum enthält „Living In The Heart Of Love“ auch das bluesige Zusammenspiel aus verschiedenen Richtungen, das man zum Beispiel vom zuvor erschienenen Album „Emotional Rescue“ kennt.

Es ist auch das erste Musikvideo, das seit dem Tod des Stones-Schlagzeugers Charlie Watts veröffentlicht wurde. Der Drummer ist im August  im Alter von 80 Jahren gestorben. Watts war mehr als 58 Jahre lang Schlagzeuger bei den Rolling Stones.

Die Band hatte bereits beim Re-Release zu „Goats Head Soup“ drei Songs als Bonustracks beigefügt, die Jahrzehnte lang auf Tonbändern in Studioschubladen herumgelegen haben müssen. Darunter auch „Criss Cross“, auch hierfür wurde ein Musikvideo zur erstmaligen Veröffentlichung des Songs gedreht. Damit reiht sich „Living In The Heart Of Love“ in die Reihe mit bewegten Bildern untermalter neuer Songs ein, die die Rolling Stones ihren Fans nun in schöner Regelmäßigkeit präsentieren.

Ganz neu ist der Song aber auch nicht: Die Stones spielten „Living In The Heart Of Love“auch schon live vor Publikum. In den Remastered-Editionen des restaurierten Albums von „Tattoo You“ wird auch ihr neuer Song enthalten sein.