Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Mick Jagger über Impfgegner: „Mit diesen Leuten kann man nicht diskutieren!“


von

In dem neuen Pandemie-Song „Eazy Sleazy“ knöpfen sich Rolling-Stone-Frontmann Mick Jagger und Dave Grohl – Sänger der Foo Fighters – eine ganz bestimmte Gruppe Mensch vor: Verschwörungsideologen und Impfgegner. In einem neuen Interview mit dem US-amerikanischen ROLLING STONE erklärte Mick Jagger die Hintergründe des Songs und sagte unter anderem: „Mit diesen Leuten kann man nicht diskutieren!“

Dem ROLLING STONE verriet Jagger auch die Entstehungsgeschichte des Songs, in welchem er unter anderem Zeilen singt wie: „Mit dem Verimpfen des Impfstoffes ist Bill Gates in meinem Blutkreislauf“ und stichelt damit sehr unmissverständlich gegen jene, die seit Beginn der Corona-Pandemie immer wieder Falschinformationen verbreiten.

„Eazy Sleazy“ habe er geschrieben, nachdem enge Freunde und Familienmitglieder angefangen hatten, Verschwörungstheorien zu glauben. „Es scheint so zu sein, dass selbst Leute, die man kennt und die in vielen Dingen relativ vernünftig sind, manche Dinge einfach nicht verstehen“, so der Musiker.

Hören Sie hier „Eazy Sleazy“:

„Natürlich macht es keinen Sinn, mit diesen Leuten darüber zu sprechen.“

Weiter sagte er: „Sie sind einfach nur irrational. Natürlich macht es keinen Sinn, mit diesen Leuten darüber zu sprechen. Sie verstehen es nicht. Sie haben das, woran sie glauben und es spielt keine Rolle, was man sagt. Rationales Denken funktioniert so nicht.“ Zudem erinnerte er sich noch an seine Kindheitstage, wo es noch keine Impfung gegen Kinderlähmung gab: „Menschen starben an Polio. Sie waren am nächsten Tag einfach nicht mehr da – und besiegt wurde dies durch Impfstoffe.“


Kurt Cobains Haare kommen unter den Hammer

Das Auktionshaus „Iconic Auctions“ versteigert sechs Haare Kurt Cobains. Sie sollen von einem Haarschnitt Cobains im Jahr 1989 stammen, den er auf Tour bekam. Nirvana tourten damals mit ihrem Debütalbum „Bleach“. Laut „Iconic Auctions“ werden die Haare zum ersten Mal verkauft und zusammen mit einem Provenienz-Dokument sowie Fotos vom Haarschnitt versteigert. Auf diesen posiert Kurt Cobain zusammen mit der Frau, die ihm die neue Frisur schnitt: Tessa Osbourne. Die Astrid Kirchherr von Nirvana Tessa Osbourne, die die Haare behielt, verschenkte sie nach Cobains Tod an die Künstlerin Nicole DePolo. Der Beutel mit den Haaren enthielt die handgeschriebene Notiz: „29.10.1989: Tess…
Weiterlesen
Zur Startseite