Spezial-Abo

Motörhead: „Ace of Spades“ erscheint zum 40. Jubiläum als Deluxe-Reissue


von

Am 08. November 1980 veröffentlichten Motörhead ihr Meisterstück „Ace of Spades“. Um das 40. Jubiläum des Albums zu feiern, erscheint am 30. Oktober ein Deluxe-Reissue in verschiedenen Variationen.

Es wird verschiedene Hardcover-Buchpakete geben, inklusive einiger anderer Bonusmaterialien.

Motörhead-Deluxe

Die Formate bestehen aus zwei CDs und drei LPs – sie beinhalten eine bisher ungehörte Show der „Ace Up Your Sleeve“-Tour, sowie bisher unbekannte Fotos und die Geschichte des Albums. Auch eine Sammler-Ausgabe des „Ace of Spades“-Box-Sets, das mit „Schätzen aus der Ära gefüllt ist“ und 42 bisher ungehörte Tracks sind mit enthalten. Die „Ace On Your Screens”-DVD enthält „Part 1: Motörhead on TV 1980-1981”, „Part 2: BBC In The City; Live In Belfast ‘81” und „ Part 3 : 5.1 audio mix of Ace Of Spades”.

Die Tracklist der Box enthält Songs wie „Ace Of Spades“ und „Bite The Bullet“ auf jeweils Side 1 und Side 2 von „Ace Of Spades“. „A Fistful Of Instrumentals“ enthält, ebenfalls auf zwei Sides, verschiedene Demos. „Riders Wearing Black Live At Whitla Hall, Belfast – 23rd Dec 1981” erstreckt sich über vier Sides, genau so wie „Dead Man’s Hand Live At Parc Expo, Orleans – 5th March 1981”. Auch „The Good, The Broke & The Ugly“ verteilt sich auf vier Sides. Die Jubiläums-Auflage kann ab sofort vorbestellt werden.

„Ace of Spades“ sollte einen enormen Einfluss auf die Rockmusik des darauffolgenden Jahrzehnts haben und richtungsweisend für die Zukunft des Thrash und Speed Metal werden. Vor allem der Titeltrack des Albums zählt bis heute zu einem der bekanntesten Songs der Band.

Anfang Juli wurde ein altes Interview mit Lemmy Kilmister aus dem Jahr 2015 veröffentlicht, in welchem Lemmy über AC/DC sprach.


Scorpions: Das hat Corona mit Mikkey Dee gemacht

In einem Instagram-Post erklärte Scorpions-Drummer Mikkey Dee, was Corona bei ihm angerichtet hat. Rund einen Monat lang litt der ehemalige Motörhead-Schlagzeuger an dem Virus, verlor in dieser Zeit 15 Pfund an Gewicht. Nachdem Musiker-Kollege Don Dokken Anfang des Monats teilweise falsche Informationen über den Krankheitsverlauf von Dee bekannt gab, wollte dieser die Sache nun richtigstellen. Dee und Dokken „Ich möchte nur einige Gerüchte bezüglich Don Dokkens Aussage über meine Corona-Situation klarstellen“, begann der 56-Jährige seinen Post. Dee hätte einen Monat lang mit dem Virus zu kämpfen gehabt, sei aber seit Mitte April wieder vollständig gesund. „Ende April spielte ich bereits…
Weiterlesen
Zur Startseite