Nach München-Konzert: Rammstein-Sänger Till Lindemann soll Hotelgast verletzt haben


von

Am vergangenen Wochenende (8. und 9. Juni) spielten Rammstein im Münchner Olympiastadion. Während ihres Aufenthaltes im Bayerischen Hof soll es zu einem Streit zwischen Sänger Till Lindemann und einem Mann aus Hamburg gekommen sein. Angeblich hätte der Frontmann den Gast in der Hotelbar sogar verletzt. Das berichteten „Bild“ und „Süddeutsche Zeitung“.

In der Hotelbar des Bayerischen Hofes gerieten am 8. Juni gegen drei Uhr ein 56-jähriger Mann aus Berlin und ein 54-jähriger Mann aus Hamburg aneinander. Das bestätigte ein Polizeisprecher dem „Spiegel“. Bei dem Streit sei einer der beiden am Mund verletzt worden, musste aber deswegen nicht in einer Klinik behandelt werden.

🛒  „Rammstein“ von Rammstein jetzt hier bestellen

Die Polizei habe von Amts wegen Anzeige wegen Körperverletzung erstattet. Die Namen der beiden Beteiligten nannte die Polizei nicht.

Laut „Bild“-Zeitung soll der 54-Jährige die weibliche Begleitung des Sängers beleidigt haben. Die „Süddeutsche“ berichtet von Beleidigungen gegen den Musiker selbst.

Rammstein

Rammstein sind momentan auf großer Stadion-Tour durch Europa. Dabei treten Till Lindemann & Co. heute (12. Juni) und morgen (13. Juni) im Rudolf-Harbig-Stadion in Dresden auf.

Alles über Rammstein und das neue Album und dazu das große Interview mit der Band lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des ROLLING STONE (seit 29. Mai im Handel)

Weitere News zu Rammstein

Universal