aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Die besten Songs aller Zeiten: „Stairway To Heaven“ von Led Zeppelin

Nach Rechtsstreit um „Stairway To Heaven“: Led Zeppelin fordern 613.000 US-Dollar

Nachdem sich das Gericht im vergangenen Monat (Juni) zugunsten von Led Zeppelin ausgesprochen hat, folgt nun die Rechnung. Warner/Chappell fordern die Erstattung der Anwaltskosten in Höhe von 613.000 US-Dollar vom Kläger Michael Skidmore und insbesondere seines Anwaltes Francis Malofiy.

In einem Bericht von Courthouse News drückten Warner/Chappell ihre Wut über das „schamlos unprofessionelle und beleidigende Verhalten“ von Malofiy aus:

„Die Verteidigung, die einem konstanten Fehlverhalten und unverschämten Behauptungen des Klägers gegenüberstand, hat gegen den Kläger triumphiert und eine Unterlassungsverfügung abgewehrt, die die Öffentlichkeit von der musikalischen Komposition, den Aufnahmen und den Noten von ‚Stairway To Heaven‘ beraubt hätten.“

In einem Statement gegenüber dem amerikanischen Rolling Stone antwortete Malofiy: „Der Prozess war gerechtfertigt. Die Anschuldigungen eines Amtsvergehens sind bodenlos und übertrieben. Jeder, der im Gerichtssaal anwesend war, weiß, dass es kein Fehlverhalten im Prozess gab. Etwas anderes zu behaupten, ist einfach schlechte Berichterstattung.“

Nach zwei Jahren Rechtsstreit hatte das Gericht im vergangenen Monat zugunsten von Led Zeppelin entschieden: Der berühmteste Led-Zeppelin-Song „Stairway To Heaven“ ist kein Plagiat der Band Spirit. Gitarrist und Autor des Songs Jimmy Page stand selbst sechs Tage lang vor Gericht.

Der Prozess kam 2014 in Gang – 43 Jahre nach Veröffentlichung von „Stairway To Heaven“. Ausgelöst wurde er von den Erben des Spirit-Gitarristen Randy Graig Wolfe (Randy California), vertreten durch den ehemaligen Musikjournalisten Michael Skidmore. Behauptet wurde, „Stairway To Heaven“ sei ein Plagiat des akustische Titels „Taurus“ von dem 1968 erschienen Debütalbum der Band, „Spirit“. Led Zeppelin tourte 1968 und 1969 mit Spirit als deren Vorband. In dieser Zeit soll sich Page von dem Song übermäßig inspiriert haben lassen.

Wegen Plagiatsstreit um „Stairway To Heaven“: Led Zeppelin jetzt persönlich vor Gericht

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Robert Plant: So lustig vernichtet er Englands neuen Premierminister Boris Johnson

Es wäre zu hoffen gewesen, die Welt hätte aus einigen politischen Entwicklungen der letzten Jahre, besonders nach der Wahl Donald Trumps zum US- 2017, ihre Lehre gezogen. Doch nun ist gleich der nächste konservative Chaot im hohen Amt: Boris Johnson wird als Theresa Mays Nachfolger der nächste britische Premierminister. Viele Musiker und Künstler innerhalb und außerhalb des Vereinigten Königreiches ließen diese Nachricht nicht unkommentiert. Auch der Brite Robert Plant äußerte sich am Dienstag (23. Juli) in Form eines satirischen Bildes über die Wahl Johnsons. Darauf zu sehen ist der verdutzt schauende Politiker, wie er in einem Anzug und mit blauem…
Weiterlesen
Zur Startseite