Nach Restaurant-Schließung wegen Erdogan-Burger: Dann gibt’s jetzt halt den „AfD-Burger mit Minarett“


Der Mann lässt sich nicht fertigmachen: Der Betreiber des Kölner Burger-Restaurants „Urban Burgery“ hat eine neue Geschäftsidee entwickelt, nachdem er seinen Laden zuletzt wegen Drohungen schließen musste. Statt des „Erdogan-Burgers“ mit ordentlich Ziegenkäse will er nun eine neue Kreation anbieten: den „AfD-Burger mit Minarett“ – das Minarett wird durch eine Stange Spargel dargestellt. Am Mittwoch soll „Urban Burgery“ wieder eröffnen.

Sein Erdogan-Schnellgericht war als satirischer Kommentar zur Böhmermann-Erdogan-Affäre gedacht, teilte der Betreiber am Montag „Spiegel Online“ mit. Motto des Ladens sei seit jeher gewesen: „Politisch essen.“

Der Betreiber sagte, dass nach dem Angebot des Erdogan-Burgers die ersten Drohungen gegen ihn ausgesprochen wurden. Erdogan-Anhänger hätten zum Beispiel mitgeteilt: „Wir werden Euch die AKP und die Grauen Wölfe in den Laden schicken“.

Der Laden-Besitzer erstattete nach eigenen Angaben daraufhin Anzeige gegen Unbekannt – „Urban Burgery“ musste dennoch fürs Erste schließen, weil seine drei Mitarbeiter – alle drei türkischer Herkunft – wegen der Einschüchterungen gekündigt hätten. Nun habe ihm ein Kollege ausgeholfen, der Burger-Brater macht also ab Mittwoch weiter.

Und es soll nicht nur „AfD-Burger“ geben. Auf der Karte sollen auch Cookies stehen, eine Geste für die aktuell inhaftierten Journalisten in der Türkei. „Der Verkaufserlös soll zu hundert Prozent den Familien der betroffenen Journalisten zugute kommen“.

 


Fakten-Check: Alle peinlichen Fehler im Queen-Film „Bohemian Rhapsody“

„Bohemian Rhapsody“ ist als Biopic über Queen und Freddie Mercury zu einem Triumph geworden, es gab zahlreiche Filmpreise, darunter auch Oscars und das Box-Office-Ergebnis schlägt alles, was es in diesem Genre bisher gab. Dennoch fällt auf, dass es im Film etliche falsche zeitliche Zuordnungen sowie simple, ärgerliche Fehler gibt. Die US-Kollegen des ROLLING STONE listen alles auf, was falsch ist - wir ergänzen um wichtige Aspekte. 01. Die Bandgründung verlief nicht ganz so einfach wie dargestellt In „Bohemian Rhapsody“ gerät Freddie Mercury 1970 zufällig in ein Konzert der Band Smile von Brian May and Roger Taylor. Gleich nach der Show…
Weiterlesen
Zur Startseite