Neuer Bildband zeigt „ABBA in Deutschland 1973-1983“


von

Vor genau fünfzig Jahren hatte die schwedische Popgruppe ABBA mit ihrem Song „People Need Love“ aus dem 1973 erschienenen Album „Ring Ring“ ihren großen Durchbruch. Seitdem bereisten sie die ganze Welt – auch Deutschland.

Autor Micke Bayart findet in seinem neuen Buch „ABBA in Deutschland 1973-1983“ eine Antwort auf die Frage, inwiefern Deutschland zu ABBAs Erfolg beigetragen hat. Die Band besuchte unter anderem die damalige DDR und trat am 2. November 1974 bei der Fernsehshow „Ein Kessel Buntes“ auf.

Sie spielten die Songs „Waterloo“, „Honey Honey“, „So Long“ und als Zugabe noch einmal den Siegertitel vom Eurovision Song Contest 1974. Auch in Deutschland begeisterte ABBA die Menschen wie kaum eine andere Pop-Band. Radiosender spielen ihre Tracks nach wie vor rauf und runter. Nicht umsonst war es Benny und Björn wichtig, ihr neues Album bei „Wetten, dass..?“ vorzustellen.

Bayart ist deutsch-schwedischer Autor und Fotograf. Ihm kam schon oft die Ehre zuteil, ABBA persönlich zu treffen. Außerdem veröffentlichte er bereits zwei Bücher über die Gruppe, gab etliche TV- und Radio-Interviews und schreibt bis heute noch Feature-Artikel für den internationalen Fanclub „ABBA Intermezzo“.

Sein neuestes Werk beinhaltet neben der chronologischen Eingliederung von ABBAs Karriere auch exklusive Medienberichte aus der Vergangenheit – all das mit dem Ziel, ABBAs Aufenthalt in Deutschland zu erforschen. Das Bildband „ABBA in Deutschland 1973-1983“ soll am 8. August 2022 erscheinen und für 49,00 Euro erhältlich sein.