Nick Cave teilt „Galleon Ship“ aus Konzertfilm „Idiot Prayer“


von

Nick Cave hat unlängst angekündigt, dass er am 23. Juli ein globales Livestream-Event unter dem Titel „IDIOT PRAYER: Nick Cave Alone at Alexandra Palace“ veranstaltet. Die Tickets für das Online-Konzert bewegen sich zwischen 16 und 29 US-Dollar – Umgerechnet etwa 14 bis 25 Euro.

Damit potentielle Zuschauer sich eine Vorstellung von der bevorstehenden Online-Veranstaltung machen können, teilte der 62-Jährige nun eine intime Performance zu seinem „Ghosteen“-Song „Galleon Ship.“ Dabei sitzt Cave allein an einem schwarzen Flügel, Notenblätter um ihn herum verteilt. Rötlich-gedämmtes Licht fällt in die endlos wirkende Halle des Alexandra Palace in London.

Sehen Sie sich hier „Galleon Ship“ an:

Für das bevorstehende Konzert deutet sich an, dass es ausgefallene Interpretation vieler Cave-Klassiker geben könnte. Im Trailer zu „IDIOT PRAYER“ sagte der Musiker nämlich: „Ich habe es geliebt, bei diesen Shows dekonstruierte Versionen meiner Songs zu spielen und sie in ihre wesentlichen Formen zu bringen – mit einem Schwerpunkt auf der Übermittlung der Wörter.“

Weiter betonte er: „Ich hatte das Gefühl, die Songs wieder zu entdecken, und begann irgendwann darüber nachzudenken, in ein Studio zu gehen und diese neu interpretierten Versionen aufzunehmen.“

Nachdem die Corona-Krise der 2020-Tour von Nick Cave & The Bad Seeds einen Strich durch die Rechnung machte, entschied sich Cave nach alternativen Lösungen zu suchen. Dazu sagte er: „Die Welt geriet in eine unheimliche, selbstreflexive Stille. In dieser Stille begann ich über die Idee nachzudenken, die Songs nicht nur aufzunehmen, sondern auch zu filmen.“