Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Nickelback liefern sich witzigen Twitter-Beef mit Arnold Schwarzenegger

E-Mail

Nickelback liefern sich witzigen Twitter-Beef mit Arnold Schwarzenegger

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Eigentlich ist Arnold Schwarzenegger zur Zeit vor allem wegen seiner pointierten Schelte an US-Präsident Donald Trump im Gespräch. Der revanchierte sich wenig amüsiert auf Twitter und machte sich über Arnies Einschaltquoten in der von ihm früher moderierten Show „The Apprentice“ lustig. Doch nun hat der ehemalige Senator von Kalifornien sich mit einem ungelenken Vergleich auch noch Nickelback zum Feind gemacht.

So deutete Schwarzenegger an, dass Trump derzeit in etwa so beliebt sei wie die kanadischen Ausnahme-Rocker und Herpes. Ein Vergleich, der hinkt, wenn man nur einmal Google konsultiert. Allerdings ließen Nickelback die furchtlos ins Netz geblasene Gemeinheit nicht an sich abperlen. Möglicherweise, weil sie die vielen Nickelback-Witze leid sind. Stattdessen spielten sie das gehässige Netz-Spiel auf Twitter – zugegebenermaßen amüsant – mit.

So schrieb die Gruppe:

Noch aus alten Politiker-Zeiten nutzte Arnie das Re-Bashing für einen Aufruf, ihn rhetorisch in seiner Mission für ein besseres Amerika zu unterstützen.

Das beeindruckte dann auch die Musiker von Nickelback, weswegen sie anerkennend den Hut vor dem Äktschn-Held zogen.

Die Kanadier haben übrigens für ihre wenigen Fans ein neues Album parat, das am 09. Juni in den Plattenläden stehen wird. Im Sommer will die Band „Feed the Machine“ dann auch in den USA mit einer Mammut-Tour durch alle größeren Hallen des Landes präsentieren.

 
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel