Nach Klage-Drohung von Pearl Jam: Tribute-Band ändert Name (und gewinnt neue Fans)


von

Die in Großbritannien ansässige Pearl-Jam-Tribute-Band Pearl Jamm kann jetzt wieder im wahrsten Sinne des Wortes „legal jammen“. Die Band war gezwungen, ihren Namen zu ändern, nachdem sie vor kurzem eine Unterlassungserklärung von den Anwälten der Band erhalten hatten. Während sie die Namensänderung mit Humor nehmen, sind sie jedoch enttäuscht von ihren Heroen.

„Ein Name definiert uns nicht“

In einem neuen Statement gaben die Musiker ihren neuen Bandnamen bekannt und äußerten sich gleichzeitig zu der neu gewonnen, überwältigenden Medienaufmerksamkeit. „Wir scheinen das Internet diese Woche in Brand gesetzt zu haben, und es ist an der Zeit, die Flammen zu löschen“, schrieb die Band. „Ein Name definiert uns nicht. Wir tun, was wir tun, aus Liebe und Respekt für Pearl Jam.“

Enttäuscht seien sie trotzdem: „Uns war von Anfang an klar, dass wir den Forderungen von Pearl Jam ’nachgeben‘ werden und ebenso klar, dass unsere Enttäuschung lediglich dem Zeitpunkt und der Art und Weise galt, in der diese Forderungen gestellt wurden.“

So scheinen die Musiker nicht verbittert: „Wir sind stolz darauf, unseren neuen Namen bekannt zu geben: ‚LEGAL JAM‘, den wir für passend hielten, und unter dem wir weiterhin die Musik von Pearl Jam auf die leidenschaftlichste und authentischste Art und Weise spielen werden.“

Durch die Internet-Aufmerksamkeit vergrößerte sich ihre Fangemeinde

Durch die Publicity hat Legal Jam (formerly knows as Pearl Jamm) scheinbar einige neue Fans gewinnen können: „Wir freuen uns darauf, uns wieder mit unseren eigenen Fans (und anderen Tributes) zu verbinden, die uns in dieser Zeit so sehr unterstützt haben, und auch die neuen Fans zu begrüßen, die sich uns in der letzten Woche angeschlossen haben, sobald wir wieder auf Tour sind.“

In den letzten Monaten haben Pearl Jam nach der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Gigaton“ 2020 einiges an neuem Material veröffentlicht. Eddie Vedder spielte zwei neue Songs bei einer virtuellen Konzert-Spendenaktion im November, während Schlagzeuger Matt Cameron zusammen mit Taylor Hawkins von den Foo Fighters die neue Band Nighttime Boogie Association gründete und bei der Ankündigung gleich zwei neue Songs in die Welt entließ.