Freiwillige Filmkontrolle


Pete Townshend kündigt neues Who-Album nach Lockdown an


von

Pete Townshend kündigte an, dass er gleich nach dem Lockdown vor hat, ein neues The-Who-Album mit der Band aufzunehmen.

„Wenn der Moment kommt, werde ich reingehen und anfangen“

Im Gespräch mit dem „Mirror“ sagte Townshend, dass er während der Pandemie an neuer Musik gearbeitet hat. Er berichtet: „es gibt Seiten und Seiten von Textentwürfen“, und fügte hinzu: „Wenn der Moment kommt, werde ich ins Studio und anfangen.“ Townshend habe möglicherweise bis zu zehn neue Songs parat.

Die Sache hat nur einen Haken: Der Band-Chef ist sich nicht sicher, ob sich eine neue Platte gut verkaufen würde. Nur wenn es finanziell Sinn ergebe, erscheine das Werk. Denn er merkt auch an, dass das Streaming-Einkommen „ein Witz“ ist.

The Who veröffentlichten 2019 ihr letztes Album „WHO“. Townshend sagte, dass er und Who-Sänger Roger Daltrey, „es gerade so hinbekommen haben“. Er befindet: „Wir sind sehr unterschiedlich – politisch, sozial, spirituell, in jeder Hinsicht. Aber wir sind zufällig zusammen in dieser Band.“


So denkt Dave Grohl über das 30-jährige Jubiläum von „Nevermind“

2021 wird „Nevermind“ 30 Jahre alt – das Album, mit dem Nirvana den weltweiten Durchbruch feierte, wurde am 24. September 1991 veröffentlicht. Doch wie lässt sich dieses Jubiläum zelebrieren? Mit dieser Frage sehen sich demnächst wohl auch Dave Grohl und Krist Novoselic, die verbliebenen Mitglieder der Band, in den kommenden Monaten häufiger konfrontiert. Bislang gebe es aber noch keinen Plan, ob und wie man das geschichtsträchtige Album gebührend feiern könnte. „Nevermind“-Jubiläum: „Ich bin mir sicher, dass da irgendwo etwas geplant wird“ „Jubiläen sind so eine Sache, sie passieren ja immer und immer wieder“, so Grohl gegenüber „NME“. Aber nein, darüber…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €