Artist

The Who

E-Mail
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
E-Mail
Artikel zu The Who
Diskografie
  • The Who

    Live At Leeds
    21. Februar 2015

    >>> die 50 besten Live-Alben aller Zeiten Von den Dutzenden Who-Bootlegs, die im Lauf der Jahre zirkulierten, hatten einige wirklich witzige Titel wie „Old Originals Played By Whom?“, „Who Is This?“, „Who-La-Hoop“, „Who-Liday In The USA“ und „Who The Fuck?!“ Als ausgesprochen ernsthafter junger Mensch konnte Pete Townshend darüber nur nie so recht lachen. Darum […]

  • The Who – Quadrophenia (Director’s Cut)

    11. Januar 2012

    Zwei Jahre trennen die jugendkulturellen Szenen, die George Lucas in dem Film „American Graffiti“ und Pete Townshend in dem drei Monate danach veröffentlichten Album „Quadrophenia“ beschreiben. Während Lucas das Leben in einer kalifornischen Kleinstadt von 1962 so unendlich nostalgisch verklärt, rückte Townshend das sozialkritisch verschärft ins Zentrum seiner Geschichte des 1964 unter großen seelischen Qualen […]

  • Ups..

    The Who

    Quadrophenia (Director’s Cut)
    03. Januar 2012

    Zwei zusätzliche CDs mit Rezitativen und Demos - aber leider nicht mit letzter Konsequenz.

  • Ups..

    The Who

    „Sell Out“ (Deluxe Edition)
    12. Juni 2009

    Wenn eine Band jemals de facto pleite war und trotzdem nicht Insolvenz anmeldete, dann die Who circa 1967/68. Beatles, Kinks und Rolling Stones spielten zu der Zeit zumal in Amerika längst in einer ganz anderen Liga, während die frühen Who-Singles und -LPs dort allen Tourneen zum Trotz gnadenlose Flops blieben. So konnte man den Popstar-Lebensstil, […]

  • Ups..

    The Who – The Who Sell Out

    03. Juni 2009

    Übermütige Piratenradio- und Konsum-Satire aus dem Jahr 1967

  • Ups..

    The Who

    „Live At The Isle Of Wight Festival 1970“
    07. April 2009

    Rock’n’Roll hatte in Altamont schon sein Quantum Unschuld eingebüßt, doch Janis und Jimi lebten gerade noch, als“a nice rock’n’roll band from Shepherds Bush, London- the ‚oo!!“ (Ansage) Ende August 1970 vor geschätzt 600 000 Pilgern auf die Isle Of Wight-Bühne zurückkehrte (nach dem Debüt im Jahr zuvor). Nur sechs Monate vorher hatte die Band in […]

Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten: Keith Moon, The Who

Die 100 besten Schlagzeuger aller Zeiten: Keith Moon, The Who Sich selbst beschrieb er einst als der „beste Keith-Moon-artige Schlagzeuger der Welt“ und verabscheute die sich wiederholende und routineartig gelernte Art Rockschlagzeug zu spielen genauso wie er triste Routine im täglichen Leben allgemein verabscheute. Moon diente als maßgebliche Inspiration für das zottelige rote Wesen aus der Muppet Show, Tier, welches an ein Schlagzeug gekettet ist. Die Härte, mit der er Schlagzeug und Hotelzimmer regelrecht zerschmetterte, machte ihn eher zu einem Performancekünstler als ein bloßes Rock-„Stick“-Männchen zu sein. Berühmt dafür, dass er sich schlichtweg weigerte Schlagzeugsoli zu spielen, war für Moon…
Weiterlesen
Zur Startseite