Queen: „Greatest Hits“ in Großbritannien als ihr erstes Album 7 Millionen Mal verkauft


von

Queen überschreiten zum ersten Mal mit ihrem Album „Greatest Hits“ die Marke von sieben Millionen Verkäufen. Bereits im Jahr 2014 erreichte das Album eine Verkaufszahl in Höhe von sechs Millionen.

Die Hit-Sammlung aus dem Jahr 1981 regiert nun die Charts in Großbritannien. „OCC“ zufolge wurde die Rekordmarke durch eine Kombination aus physischen Verkäufen, Downloads und 1,26 Milliarden Streams erreicht. Gründungsmitglieder Brian May und Roger Taylor bedanken sich in einem YouTube-Video für die Auszeichnung – sie fühlen sich „stolz und geehrt“.

Queensfeierten mit ihrer LP als erste britische Band ihre 1.000. Woche in den Offiziellen Album-Charts. „Greatest Hits“ hielt sich vier Wochen an der Spitze. Die Platte enthält u.a. „Bohemian Rhapsody“, „Flash“, „Killer Queen“, „You’re My Best Friend“, „Somebody To Love“, „We Are The Champions“, „We Will Rock You“ und „Under Pressure“. Laut „OCC“ ist „Bohemian Rhapsody“ außerdem mit über 240 Millionen Abrufen der meistgestreamte Song in Großbritannien. Martin Talbot, CEO der Official Charts Company, sagt, die Platte sei in mindestens einem von vier britischen Haushalten vorzufinden.

Im Rahmen des 70. Thronjubiläums von Königin Elisabeth II. spielten Queen im Buckingham Palace bereits im Juni gemeinsam mit Adam Lambert ein Mini-Set von „We Will Rock You“, „Don’t Stop Me Now“ und „We Are the Champions“. Außerdem coverten sie bei einer Show in Bologna die Opernarie „Nessun Dorma“. Der Konzertfilm „Rhapsody over London“ wird am 24. Juli live auf der globalen Streaming-Plattform Kiswe Premiere feiern – inklusive Live-Gespräch mit May, Taylor und Lambert. Den Link zum Stream findet ihr hier.