Rob Halford von Judas Priest: „Hört auf Wissenschaftler, nicht auf Politiker“


von

In den USA, wo nach Angaben der John Hopkins Universität aktuell knapp 50 Prozent der Bevölkerung vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, steigt die Zahl der Krankenhausfälle aufgrund der ansteckenderen Delta-Variante aktuell wieder. Daher fordert Rob Halford – Sänger der US-Metal-Band Judas Priest – nun noch mehr auf die Wissenschaft zu vertrauen, anstatt auf Politiker*innen zu hören.

Nach Angaben von „CNN“ hat Dr. Rochelle Walensky, Direktorin der US-amerikanischen Zentren für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC), erklärt, dass über 97 Prozent der Menschen, die aktuell aufgrund einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt werden müssen, umgeimpft seien. Der Arzt Vivek Murthy fügte hinzu, dass es sich bei 99,5 Prozent der Corona-Toten um umgeimpfte Personen handele.

„Bemerkenswert, wie effektiv und brillant Wissenschaftler gearbeitet haben“

In dem Podcast „All Exce$$“fand Rob Halford nun deutliche Worte hinsichtlich der Corona-Pandemie: „Hört auf Wissenschaftler, nicht auf Politiker.“ Weiter sagte er: „Angesichts der Schwere dieser Pandemie und der Art und Weise ist es bemerkenswert, wie effektiv und brillant Wissenschaftler gearbeitet haben, um so schnell einen Impfstoff zu erhalten. Es ist absolut bemerkenswert, wie sich die Technologie so weit entwickelt hat und viele dieser Dinge auf dem Computer erledigt werden konnten. Es ist einfach ein Segen, dass dieser Impfstoff so schnell hergestellt werden konnte.“

Sehen Sie hier das komplette Interview mit Rob Halford:

Halford rief bereits Anfang des Jahres dazu auf, sich impfen zu lassen und sagte hierzu: „Der gesunde Menschenverstand sagt einem, dass wir mit dem Piks wieder das ermöglichen, was wir so sehr vermisst haben, nämlich Seite an Seite zu sein. (…) Ich bitte diejenigen von uns, die noch nicht geimpft sind, dies dringend zu tun. Judas Priest und alle Bands überall sind erst komplett, wenn sie live für ihre Fans spielen.“