Highlight: Die besten Konzeptalben aller Zeiten: The Who – „Quadrophenia“

Roger Daltrey: „Tommy Orchestral“ erscheint im Juni

Im Sommer 2018 tourten Roger Daltrey und seine Band durch die USA und präsentierten das Klassiker-Album „Tommy“ von The Who mit einem amerikanischen Symphonie Orchester. Mit einer neuen Orchestrierung durch den Komponisten und Arrangeur David Campbell (arbeitete auch schon mit Adele und Bob Dylan) feiert diese Neubearbeitung von „Tommy“ das 50. Jubiläum der Erstveröffentlichung und erscheint nun auf Vinyl, auf CD und digital.

Die Platte wurde in Budapest und in Bethel, im Hinterland von New York, aufgenommen, dem Ort des ersten Woodstock-Festivals vor 50 Jahren. Produzenten waren Roger und Keith Levenson, die bereits an der Tour-Version des „Tommy“-Musicals arbeiteten. Zur Band zählten Simon Townshend (Vocals / Guitar), Frank Simes (Guitar), Scott Devours (Drums), Jon Button (Bass) und Loren Gold (Keyboards). Alle spielten bereits zuvor live mit The Who. Keith Levenson dirigierte das The Budapest Scoring Orchester nach der neuen Orchestrierung von David Campbell.

Das Album auf Amazon.de kaufen 

Seit der Live Premiere im Mai 1969 in Ronnie Scott’s Jazz Club in Soho, London, gab es viele verschiedene Bühnenversionen von „Tommy“. Es wurde komplett beim „Woodstock“-Festival und beim „Isle Of Wight“-Festival aufgeführt, war 1970 Basis für ein Ballett in Kanada und 1971 eine vollständige Opernaufführung in Seattle.

2017 spielten The Who „Tommy“ noch einmal in der Royal Albert Hall. Damals sagten die Musiker, dass sie es zum letzten Mal spielen würden. Nun gibt es doch noch einmal eine Ausnahme: The Who  werden noch einmal Teile der klassischen Rock Oper gemeinsam mit einem Symphonie Orchester am 6. Juli 2019 im Londoner Wembley Stadion aufführen. Nur wenige Tage danach, am 14. Juni, erscheint dann „Tommy Orchestral“ .

Roger Daltrey: „Tommy Orchestral“ – Tracklist

  • 01 Overture
  • 02 It’s A Boy
  • 03 1921
  • 04 Amazing Journey
  • 05 Sparks
  • 06 Eyesight To The Blind
  • 07 Christmas
  • 08 Cousin Kevin
  • 09 The Acid Queen
  • 10 Do You Think It’s Alright
  • 11 Fiddle About
  • 12 Pinball Wizard
  • 13 There’s A Doctor
  • 14 Go To The Mirror
  • 15 Tommy, Can You Hear
  • 16 Smash The Mirror
  • 17 Refrain – It’s A Boy
  • 18 I’m Free
  • 19 Miracle Cure
  • 20 Sensation
  • 21 Sally Simpson
  • 22 Welcome
  • 23 Tommy’s Holiday Camp
  • 24 We’re Not Gonna Take It


Für Pete Townshend sind The Who die Begründer des Heavy Metal

Von wegen Led Zeppelin, Black Sabbath oder Deep Purple. Wenn es nach Pete Townshend, dann sind es The Who, die den Heavy-Metal erfanden. Das behauptete der Gitarrist der Rockband jüngst in einem Interview. Anlässlich ihres neuen Albums „WHO“ redete Townshend über ihren neuen Sound und über den vergangener Tage. Dabei erklärte er auch, wer damals alles so von The Who geklaut haben soll. Angesprochen auf die eher ruhigen Töne auf dem neuen Album entgegnet Townshend:„Es klingt nicht wie The Who in diesen frühen Heavy-Metal-Jahren. Wir haben Heavy Metal mit ‘Live At Leeds’ erfunden.“ Anschließend spricht er noch davon, wie The Who…
Weiterlesen
Zur Startseite