Highlight: Facebook-Tricks: So hält man sich Fans von Böhse Onkelz und Frei.Wild vom Hals

Sean Connery: Foto zum 89. Geburtstag – Fans in Sorge

89 Jahre gilt als biblisches Alter, es wäre vermessen anzunehmen, man müsse dann noch topfit aussehen. Aber bei Sean Connery, dem einst so potenten James-Bond-Darsteller, werden womöglich andere Maßstäbe angesetzt. Fans machen sich Sorgen um den Schotten, der zwischen 1962 und 1983 siebenmal als Geheimagent Ihrer Majestät im Kino zu sehen war und als bester Bond aller Zeiten gilt.

Am Sonntag (25. August) feierte Connery seinen Geburtstag im Kreise seiner Lieben, Sohn Jason Connery und dessen Frau Fiona Ufton. Eine Fanpage zeigte ein Bild von der Party. Da der Schauspieler lange Zeit nicht in der Öffentlichkeit zu sehen war, überraschte das Foto: Connery sieht so dünn aus wie noch nie.

Fast 3.000 Herzen und Likes erzielte der Post, aber das vorherrschende Emoticon war das „Wow“-Emoticon. Während einige von „Wonderful Pic“ schreiben, antwortet eine andere: „das ist nicht wundervoll, das sieht sehr traurig aus.“ Die Fanpage selbst greift zu einer drastischen Antwort: „Wir alle ziehen es vor, dass er lieber alt ist, als tot. “

Seine letzte Rolle hatte Connery 2003 in der „Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“, ein Superhelden-Film, dessen Dreharbeiten derart anstrengend waren, dass Sir Sean danach in den Ruhestand ging. 2012 lieh er im Animationsfilm „Sir Billie“ der gleichnamigen Hauptfigur seine Stimme.

Sean Connery auf Facebook:


Schon
Tickets?

Sind Gitarrensoli eigentlich toxisch männlich?

In den vergangenen Monaten wurde die britische Songwriterin Anna Calvi allerorten für ihre Gitarrenkünste gelobt und gefeiert. Und das in einer Zeit, in der die Gitarre doch eigentlich das Letzte zu sein scheint, was Aufregung verspricht. Bei ihren Konzerten kam man sich zugegebenermaßen auch ein bisschen vor wie in einem Museum. Die Künstlerin wand sich ekstatisch und zuckte unter der fingerflink selbst entfachten Energie. Und das Publikum schaute ihr dabei andächtig zu, so als stände es vor einem alten Ölschinken aus der Renaissance. Diese Analogie ist natürlich nicht zufällig gewählt, denn tatsächlich ahmt Calvi hier ja antike Gesten aus einer…
Weiterlesen
Zur Startseite