Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Highlight: Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

So überraschte Michael Stipe sein Idol Patti Smith an ihrem 70. Geburtstag

Patti Smith feierte ihren 70. Geburstag am 30. Dezember auf außergewöhnliche Weise: Sie gab ein Konzert im „Riviera Theatre“ in Chicago, bei dem sie ihr wegweisendes Album „Horses“ komplett aufführte.

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum ihr dieser Geburtstag höchstwahrscheinlich besonders im Gedächtnis bleiben wird, denn gegen Ende des Konzerts trat plötzlich ihr langjähriger Freund Michael Stipe, ehemals Frontmann von R.E.M., auf die Bühne: Er überreichte ihr einen Geburtstagskuchen und stimmte gemeinsam mit dem Publikum „Happy Birthday“ an. Anschließend performte er gemeinsam mit Smith und ihrer Band „People Have the Power“.

Videos: Stipe überrascht Smith:

 

Anzeige

Die Geisterbeschwörerin des Rock: Patti Smith wird 70

Anzeige

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Was bedeutet eigentlich R.E.M.?

Es wurden schon eine Menge Bücher über R.E.M. geschrieben. Was sie bei schwankender Qualität eint, ist, dass sie fast allesamt wenig von den Ursprüngen der Band in der quecksilbrigen Musikszene Athens in den frühen Achtzigern zu erzählen haben. Das hat auch einen plausiblen Grund: Die meisten Biografien über Berry, Buck, Mills und Stipe stammen aus der Feder britischer Journalisten. Dieses Versäumnis will Robert Dean Lurie, bekannt geworden mit analytisch fundierten Reflexionen über David Bowie und Steve Kilbey, mit seinem auch persönlichen Blick auf die ersten Jahre von R.E.M. aus der Welt schaffen. Weil er die Region kennt, spürt er mit…
Weiterlesen
Zur Startseite