Sting verkauft seinen gesamten Katalog an Universal


von

Sting hat seinen komplettes musikalisches Werk an Universal verkauft. Der geschätzte Wert liegt bei 350 Millionen US-Dollar. Damit schließt sich der Musiker einer Reihe von Künstlern an, die ebenfalls die gesamten Rechte an ihrer Musik verkauften. Dazu zählen etwa Bob Dylan und Mick Fleetwood.

„Ich freue mich sehr, dass Jody und das Team der Universal Music Group meinen Songkatalog kuratieren und verwalten“, so Sting. „Es ist mir absolut wichtig, dass das Werk meiner Karriere ein Zuhause hat, wo es geschätzt und respektiert wird – nicht nur, um auf neue Weise mit langjährigen Fans in Kontakt zu treten, sondern auch, um meine Songs neuen Zuhörer*innen, Musiker*innen und Generationen vorzustellen.“

„Nun kehre ich ins Studio zurück, bereit für das nächste Kapitel“

Der Musiker ergänzt: „Während meiner gesamten Karriere habe ich unter der wachsamen Anleitung von Lucian [Grainge] eine lange und erfolgreiche Beziehung zu der Universal Music Group als meinem Labelpartner genossen. Daher fühlte es sich natürlich an, alles in einem vertrauten Zuhause zu vereinen. Nun kehre ich ins Studio zurück, bereit für das nächste Kapitel.“

Grainge, der Vorsitzende von Universal, bezeichnet Sting wiederum als ein „Songwriting-Genie, dessen Musik die globale Kultur durchdringt“.

Stings letztes Album „The Bridge“ erschien 2021. Darauf vertreten sind sein langjähriger Musiker-Kollege Dominic Miller, der Jazz-Saxophonist Branford Marsalis, sowie Schlagzeuger John Freese.