ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE
Highlight: AC/DC: Alles zum neuen Album 2019 mit Brian Johnson und der Tour

The Cure: Neue Platte könnte ihre dunkelste werden – und ein Triple-Album

The Cure haben ein Update zu ihrem bevorstehenden Album bekanntgegeben. Nachdem die Band vergangenen Freitag, 29. März, in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen wurde, sprach Sänger Robert Smith jetzt über das erste Album seit 2008 und verriet einige neue Details zur neuen Platte.

Im Barclays Center in New York führte Nine-Inch-Nails-Sänger Trent Reznor die Band in die legendäre Ruhmeshalle ein. Anschließend spielten The Cure Songs wie „Love Song“ und „Boys Don’t Cry“.

„Pornography“ von The Cure hier bestellen

Im Interview mit dem amerikanischen ROLLING STONE verriet Robert Smith, dass das Album in den Rockfield Studios in Monmouthshire aufgenommen wurde.

Kooperation

„Wir gingen tatsächlich ins Studio, wo „Bohemian Rhapsody“ gemacht wurde“, erklärte der The-Cure-Sänger. „Es ist ein großartiges Studio mitten im Nirgendwo. Wir haben gerade drei Wochen lang Musik gespielt. Und es ist großartig. Ich weiß, dass das jeder sagt. Aber es ist wirklich verdammt gut.“

Smith gab zu, dass das neue Album kein wirklich festivalfreundliches Material ist und enthüllte, dass es sich möglicherweise um die Größenordnung einer Triple-Disc handeln könnte.

Dunkel und intensiv

„Es ist so dunkel. Es ist unglaublich intensiv“, erklärte er. „Die Songs sind etwa zehn, zwölf Minuten lang. Wir haben 19 Songs aufgenommen. Also habe ich keine Ahnung, was ich jetzt tun soll. Die anderen sagen, „Triple-Album“. Ich sage, nein, nein, lass es uns nicht tun. Ich wähle sechs oder vielleicht acht Songs aus und mache es wie bei einem klassischen Album.

The Cure bei ihrer Einführung in die Rock & Roll Hall of Fame am 29. März 2019 in New York.

Aber ich denke, ich werde unsere Hardcore-Fans begeistern. Und wahrscheinlich wütend machen. Und wahrscheinlich wirklich, wirklich wütend auf alle anderen machen. In meinem Alter bin ich immer noch verdammt und düster.“

Smith hofft darauf, den Nachfolger von „4:13“ im Oktober zu veröffentlichen. Das neue Material will die Band aber bereits bei den Shows im Sommer präsentieren.

The Cure treten unter anderem beim diesjährigen Glastonbury als Headliner auf.

The Cure in der Rock and Roll Hall of Fame:

Mike Coppola WireImage

Dr. John stellte kurz vor seinem Tod ein neues Album fertig

Der am vergangenen Donnerstag (6. Juni) an einem Herzinfarkt verstorbene Voodoo-Blues-Meister Dr. John stellte kurz vor seinem Tod noch ein neues Album fertig. Es enthält unter anderem überarbeitete Original-Aufnahmen sowie Cover von Hank Williams, Johnny Cash und Willie Nelson. Wie der amerikanische ROLLING STONE berichtet, arbeitete der als Malcolm Rebennack Jr. geborene Musiker zusammen mit Gitarrist und Produzent Shane Theriot ab 2017 an einer neuen Platte. Da sich ein Jahr später Johns Gesundheitszustand deutlich verschlechterte, war nicht abzusehen, ob die Aufnahmen jemals veröffentlicht würden. Dr. John nahm in einem provisorisch eingerichteten Studio in seinem Haus die körperlichen Strapazen auf sich und…
Weiterlesen
Zur Startseite
Kooperation