The Killers veröffentlichen Video zum neuen Song „Caution“


von

Im Fokus der gesamten Kampagne steht das neue Album „Imploding the Mirage“, das am 29. Mai über Island Records veröffentlicht werden soll. Nach „Wonderful Wonderful“ (2017) wird es das sechste Studioalbum in der Diskografie der Amerikaner und das erste Werk nach der Abkehr von Las Vegas sein. Für die Produktion waren Shawn Everett und Jonathan Rado vom Indie-Rock-Duo Foxygen verantwortlich.

The Killers: viele musikalische Gäste auf „Imploding the Mirage“

Dass sich Bands mit anderen Musikern/innen zusammentun, um neuen Stücken noch mehr Facetten zu verleihen, ist keine Seltenheit. Je namhafter, desto besser. Auch die Killers haben renommierte Gäste eingeladen, um die musikalische Bandbreite ihres Neuwerks „Imploding the Mirage“ zu optimieren.

Mit dabei sind unter anderem die kanadische Singer-Songwriterin k.d. lang, die Amerikanerin Weyes Blood, Adam Granduciel (Fronter der Indie-Rock-Band The War on Drugs) und Blake Mills. Auch Lindsey Buckingham, der primär durch Fleetwood Mac bekannt ist, war beteiligt – mit einem Gitarrensolo in „Caution“, das an die Anfangszeit der Killers erinnert.

 

Musik für die Quarantäne

Was als Appetithäppchen für die geplante Tour gedacht war, wirkt derzeit wie ein Bonbon für alle Fans, die sich in selbst oder offiziell auferlegter Isolation befinden. Andere Musiker reagieren ganz bewusst auf die aktuelle Situation. So auch Bruce Springsteen, der das komplette Hyde-Park-Konzert von 2009 veröffentlicht hat – erstmals in digitaler Form.



Radikale Bilder! Pearl Jam veröffentlichen unzensiertes Video von „Jeremy“

Der erste Freitag im Juni ist in Amerika als National Gun Violence Awareness Day bekannt, und Pearl Jam nutzten den diesjährigen Tag, der am 5. Juni stattfand, um die unzensierte Version ihres „Jeremy“-Musikvideos zu veröffentlichen. Als das Video am Freitag publik wurde, war schnell klar: Dass das Original auf Grund von TV-Zensurgesetzen zuvor verboten worden war, hat seinen Grund. Die traurige Geschichte des Jeremy Wade Delle Das Musikvideo wurde erstmals 1992 veröffentlicht und basiert auf der wahren Geschichte des Jungen Jeremy Wade Delle, welcher 1991 Selbstmord vor seinen Klassenkameraden beging, indem er sich im Klassenzimmer erschoss. In der bisher bekannten…
Weiterlesen
Zur Startseite