Kooperation

Musik von Oscar-Preisträger Gustavo Santaolalla: Darum ist der Sound von 
„The Last of Us Part II“ unverzichtbar


von

Das Action-Adventure „The Last of Us Part II“ wird von vielen Spielern sehnlichst erwartet, denn schon der Vorgänger „The Last of Us“ aus dem Jahr 2013 transportierte Emotionen auf ganz besondere Art und Weise: Das Spiel wusste die bedrückende, postapokalyptische Geschichte seiner Figuren mit cineastischer Brillanz und einem erstklassigen Soundtrack zu verbinden. Warum der einzigartige Sound des Blockbuster-Videospiels auch Filmkenner anspricht? So viel vorweg: Hinter den Kulissen ist ein wahrer Meister seines Fachs am Werk.

Gustavo Santaolalla: Sein Lebenswerk und sein besonderer Gitarrensound

Wie schon im ersten Teil zeichnet für den Soundtrack der Musiker Gustavo Santaolalla verantwortlich, der sich als Mitbegründer des lateinamerikanischen Rock en Español international einen Namen gemacht hat. Zu seinen frühen musikalischen Einflüssen zählt er unter anderem die Beach Boys und Nat King Cole, was sich später in der Verschmelzung von lateinamerikanischem Folk und US-amerikanischem Rock bemerkbar machte. Neben seiner Arbeit in verschiedenen Bands und einer erfolgreichen Karriere als Solomusiker gilt Santaolalla zudem als Entdecker lateinamerikanischer Acts wie Juanes, Caifanes und Molotov.

Der Argentinier macht aber seit der Jahrtausendwende auch verstärkt als Filmkomponist von sich reden und wurde bereits zwei Mal mit einem Academy Award ausgezeichnet. Mit „Brokeback Mountain“ gewann er den Oscar in der Kategorie „Beste Filmmusik“. Dies gelang ihm auch ein Jahr später mit seiner musikalischen Untermalung für „Babel“ (2007). Gustavo Santaolalla ist aber nicht zuletzt auch durch seinen unverwechselbaren Gitarrensound bekannt, den er auch in „The Last of Us“ einfließen ließ.

So entstand mit der Entwicklung des Spiels ein minimalistischer und zugleich emotionaler Soundtrack – er ist das gefühlvolle Gegenstück zu den furchteinflößenden Szenen im Spiel. Hier spricht Gustavo Santaolalla über seine Musik und gibt einen Einblick in die Arbeit für „The Last of Us“:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Ellies Gitarrenspiel in „The Last of Us Part II“

Der Fortsetzung verleiht Gustavo Santaolalla nun abermals musikalische Brillanz. Dieses Mal streift Ellie, die inzwischen 19-jährige Protagonistin des Spiels, mit der Gitarre durch „The Last of Us Part II“, dessen Welt nach wie vor von Rastlosigkeit, Trauma und Grausamkeit nach einer biologischen Bedrohung geprägt ist.

Im ersten Teil sprach Hauptcharakter Joel, der im Laufe des Spiels zur Vaterfigur für Ellie wird, in einer ruhigen Sequenz davon, seinem 14-jährigen Schützling irgendwann das Gitarre spielen beizubringen. Und er scheint Wort gehalten zu haben: Der Reveal-Trailer zeigte nicht nur eine zur jungen Frau herangewachsene Protagonistin, Ellie ist mittlerweile auch tatsächlich versiert im Gitarrenspiel. Zu hören ist hier ein bewegendes Cover von „Through the Valley“, das im Original vom US-amerikanischen Singer-Songwriter Shawn James stammt:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Verkörpert wird Ellie wie schon in „The Last of Us“ und im Erweiterungspaket „Left Behind“ von der Schauspielerin Ashley Johnson, deren Talent als Sängerin und Gitarristin in der Spielfortsetzung jetzt voll zum Ausdruck kommt. Auch im aktuellen TV-Spot zu „The Last of Us Part II“ singt sie als Ellie – mit Bezug auf die von Angst geprägte Kindheit und Jugend des Charakters wurde hierfür ein Cover des New-Order-Songs „True Faith“ gewählt:


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Was passiert in „The Last of Us Part II“?

Fünf Jahre nach ihrer dramatischen Reise durch das postapokalyptische Setting der USA haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wyoming niedergelassen. Hier fanden sie nach den traumatischen Ereignissen Ruhe und inmitten einer friedfertigen Gemeinschaft können sie jetzt ein harmonisches Leben führen – trotz der fortwährenden Bedrohung durch Infizierte und andere verzweifelte Überlebende, die weiterhin das Land besiedeln.

Als jedoch ein gewaltsamer Vorfall das friedliche Zusammenleben zerstört, macht sich Ellie auf eine erbarmungslose und brutale Jagd nach Gerechtigkeit. Jeder und jede Schuldige soll mit dem Leben bezahlen – auch, wenn das für sie selbst körperliche und psychisch zerstörerische Folgen hat. Die Fortsetzung verspricht also wieder jede Menge Action, Emotionen und vor allem eine fesselnde Story. Für Fans von „The Last of Us“, aber auch der Musik von Gustavo Santaolalla ist das Spiel daher eine absolute Kaufempfehlung.

Die wichtigsten Infos zu „The Last of Us Part II“

„The Last of Us Part II“ ist für die PlayStation 4 erhältlich – unter anderem auch als Collector’s Edition mit einem 48-seitigem Art-Book, einer exklusiven Figur, einem Kunstdruck, Ellies Armband, Stickern und dem digitalen Soundtrack.

Darüber hinaus gibt es „The Last of Us Part II“ dann auch als Special Edition, Digital Deluxe Edition und Standard Edition.