Spezial-Abo

Podcast Freiwillige Filmkontrolle

1984: Terminator, Dune, Unendliche Geschi, Splash und weitere Klassiker

Aktuelle Folge jetzt anhören


Darum macht Rosario Dawson bald die „Star Wars“-Fans glücklich


von

Die bei Fans beliebte Figur Ahsoka Tano, die durch die Animationsserien „Star Wars: The Clone Wars“ und „Star Wars Rebels“ bekannt wurde, taucht auch bald in der Disney+-Serie „The Mandalorian“ auf. Ahsoka Tano hat ihren ersten Auftritt erst ab der zweiten Staffel, die für Herbst 2020 erwartet wird.

Die Rolle von Anakin Skywalkers Schülerin übernimmt dabei keine andere als Rosario Dawson. Die Schauspielerin kennt sich mit Figuren aus einem großen Universum aus, denn sie war bereits als Marvel-Charakter Claire Temple in den Netflix-Serien-Produktionen „Daredevil“, „Jessica Jones“ und „Luke Cage“ zu sehen.

Disney+ zeigt die neue Serie „The Mandalorian“. Der neue Streamingdienst startet am 24. März 2020 in Deutschland. Übrigens: Die erste Episode wird im Free TV gezeigt.

Wer ist Ahsoka Tano?

Ahsoka Tano gehört dem intelligenten Volk der Togruta an und wird auf dem Planeten Shili geboren. Mit gerade einmal drei Jahren wird sie von dem Jedi-Meister Plo Koon entdeckt und zur Ausbildung in den Jedi-Tempel auf Coruscant gebracht. Nach dem Ausbruch der Klonkriege wies der Jedi-Großmeister Yoda Ashoka den Jedi-Ritter Anakin Skywalker als Padawan zu.

Die beiden sind anfangs kein gutes Lehrer-Schüler-Gespann. Das liegt vor allem an Anakins Egoismus. Doch die beiden entwickeln eine enge Bindung. So hilft Anakin Ahsoka Tano als sie in ein Komplott verstrickt wird. Mit der Zeit entwickelt sich die talentierte Jedi-Rittern zu einer Führungsposition, die auch wichtige Siege für die Republik erringt. Sie ist so talentiert mit dem Lichtschwert, dass sie es auch mit ihrem ehemaligen Meister Darth Vader aufnehmen kann.


An dieser Stelle findest du Inhalte von YouTube

Um mit Inhalten von YouTube zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Wer die Animationsserien von „Star Wars“ nicht kennt, der hat zumindest Ahsoka Tanos Stimme schon einmal gehört. Denn in „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ gibt es eine Szene, wo verstorbene Jedi in Kontakt mit Rey treten. Darunter war auch Ahsoka.

Rosario Dawson von Fans jetzt schon gefeiert

Die News, dass Rosario Dawson die Ahsoka Tano verkörpern wird, sorgte vor allem unter „Star Wars“-Fans für Begeisterung. Denn die Schauspielerin, die für ihre Rollen in „Sin City“, „Zombieland“oder ihrem Frühwerk „Kids“ bekannt ist, war bereits 2017 als die perfekte Kandidatin für die Rolle auserkoren worden. Unter dem Hashtag: #ahsokalives finden sich auf Twitter etliche Stimmen, die das Casting auch als Hoffnungsschimmer in schweren Zeiten, wie der aktuellen Corona-Krise, betiteln.

Einige Fans träumen bereits von Spin-offs und erklären, wie lange sie darauf schon gewartet haben.

Zweite Staffel schon im Kasten

„The Mandalorian“ ist eine Serie von Drehbuchautor, Produzent und Regisseur Jon Favreau. Mit an Bord im Produktionsteam ist Dave Filoni, der auch hinter „Star Wars Rebels“ und „Star Wars: The Clone Wars“ steckt. Rosario Dawson ergänzt den prächtigen Cast um Pedro Pascal („Game of Thrones“) als namenloser Mandalorianer und Kopfgeldjäger sowie Werner Herzog und Nick Nolte.

Anhänger von Ahsoka Tano müssen sich zwar gedulden, bis die zweite Staffel herauskommt. Allerdings wurden die Dreharbeiten dazu Anfang März 2020 abgeschlossen. Das heißt, die Chancen stehen gut, dass die Serie trotz Corona-Pandemie im Herbst 2020 fortgesetzt wird.


John Boyega teilt gegen Disney und „Star Wars“-Fans aus

Mit „Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers“ ist 2019 der letzte Film des Franchises mit John Boyega im Kino angelaufen. Jetzt, wo der 28-Jährige nicht mehr an die „Star Wars“-Promo-Maschine von Disney gebunden ist, macht der Schauspieler seinem Unmut Luft. So erzählte er der „GQ“ nun von dem permanenten Hass, der ihn von Fans der Saga entgegenschlug, weil er als Person of Color einen Sturmtruppler verkörperte. Aber Boyega wirft Disney auch vor, geradezu blind gegen diesen ihm entgegengebrachten Groll gewesen zu sein – und unfähig, seine Rolle als Finn nuancierter zu gestalten. Weiße werden die Stars, People of Color Nebencharaktere Ganz…
Weiterlesen
Zur Startseite