The Who: Biopic über Drummer Keith Moon wird gedreht


von

Im Sommer beginnen die Dreharbeiten für einen Film über Keith Moon, den legendären und 1978 verstorbenen Schlagzeuger von The Who.

Das seit einiger Zeit geplante Projekt trägt den vorläufigen Titel „The Real Me“ nach dem bekannten Song aus dem Album „Quadrophenia“. Roger Daltrey und Pete Townshend von The Who fungieren bei dem Biopic, in dem das turbulente Leben des verstorbenen Schlagzeugers der Band im Mittelpunkt steht, als ausführende Produzenten.

Laut „Variety“ ist der Regie-Stuhl bereits mit Paul Whittington („The Crown“) besetzt. Das Drehbuch stammt von Jeff Pope („Stan & Ollie“).

Die Besetzung steht derweil noch nicht fest. Ein Hauptdarsteller ist auch noch nicht bekannt. Roger Daltrey stellte aber schon einmal in einem Interview klar, dass derjenige, der die Rolle bekommt, auch entsprechend wie Moon aussehen müsse. Das dürfte gar nicht so leicht werden.

Dass die Identität von The Who gewahrt bleibt, dafür dürfte White Horse Pictures, sorgen, das als Studio hier federführend ist und in der Vergangenheit mit Filmen wie „George Harrison: Living in the Material World“ und Ron Howards Beatles-Dokumentation „Eight Days a Week“ für sehr viel Wohlwollen des musikliebenden Publikums sorgte.