Tom Pettys unveröffentlichte Musik erscheint in „American Treasure“-Boxset


von

Mehr als 60 unveröffentlichte Lieder soll Tom Petty nach seinem plötzlichen Tod im vergangenen Jahr hinterlassen haben. Das Material hat sich im privaten Archiv des Sängers angesammelt. Ein Teil davon wird im Herbst in einem umfangreichen Boxset namens „American Treasure“ erscheinen. Die Box soll vier CDs mit 60 Songs enthalten, die sowohl aus Studio-, als auch aus Live-Aufnahmen entstanden sind.

Die genaue Auswahl und Reihenfolge haben Pettys Ehefrau Dana York, seine Tochter Adria, die Heartbreakers-Bandkollegen Mike Campbell und Benmont Tench sowie Pettys langjähriger Toningenieur Ryan Ulate gemeinsam festgelegt. Das Albumcover stammt vom Grafik-Künstler Shepard Fairey.

Kurz nach der Ankündigung des Boxsets ist zudem eine Singleauskopplung samt Musikvideo erschienen: „Keep A Little Soul“ wurde bereits 1982 während den Sessions zum Studiowerk „Long After Dark“ von dem Musiker aufgenommen. Der lebensfrohe Song wird mit Archivaufnahmen aus dem Zeitraum unterlegt.

Tom Petty: Keep a Little Soul

„An American Treasure“ erscheint am 28. September, knapp ein Jahr nach dem Tode Tom Pettys. Der Musiker verstarb vergangenen Oktober im Alter von 66 Jahren an einer Medikamentenüberdosis.


Tom Pettys Familie wütend auf Donald Trump – „Das hätte er nie gewollt“

Zu Donald Trumps Wahlkampf-Auftritt in Tulsa, Oklahoma am Samstag (20. Juni) kamen nur sehr wenige Menschen. Als wäre das nicht schon ärgerlich genug für den derzeitigen US-Präsidenten, gab es nun auch noch Ärger wegen eines Songs, den er benutzte. Zum Einzug des Events wurde der Hit „I Won’t Back Down“ des verstorbenen Rockstars Tom Petty gespielt – und das gefiel dessen Familie gar nicht. Tom Petty sei das Gegenteil von Trump „Tom Petty hätte nie gewollt, dass einer seiner Songs für eine Hasskampagne genutzt wird“, stellte die Familie auf dem offiziellen Twitter-Account des Sängers klar. Es hätte gar keine Erlaubnis…
Weiterlesen
Zur Startseite