Stream: „David Bowie – Die letzten Jahre“ in der arte-Mediathek

Stream: „David Bowie – Die letzten Jahre“ in der arte-Mediathek

Facebook Twitter Email Whatsapp
von

Am 10. Januar jährt sich zum ersten Mal der Tod der Musik-Legende David Bowie. Am 8. Januar 2016 feierte der Musiker seinen 69. Geburtstag und veröffentlichte am selben Tag ein neues Album mit dem Titel „Blackstar“; zwei Tage später verstarb er aufgrund einer Krebserkrankung, die er vor der Öffentlichkeit geheim gehalten hatte.

Am 13. Januar gedachte arte dem Musikgenie, indem der Sender um 21:45 Uhr die Dokumentation „David Bowie – The Last Five Years“ (deutsch: „Die letzten Jahre“) ausstrahlte. Der Film konzentriert sich hauptsächlich auf Bowies Projekte in seinen letzten fünf Lebensjahren, führt aber stellenweise auch zurück bis in die Sechziger Jahre und ist quasi der Nachfolger des 2013 erstmals ausgestrahlten Films mit dem Titel „David Bowie: Five Years“.

Ein Paukenschlag hält der Film auch parat. So erfährt man, dass der Musiker bei den Aufnahmen von „Blackstar“ noch gar nicht wusste, bald sterben zu müssen. 

Stream: David Bowie – Die letzten Jahre

„David Bowie – Die letzten Jahre“ wurde am 13. Januar um 21:45 Uhr auf arte gezeigt; im Anschluss folgte die Ausstrahlung eines Live-Konzerts, welches 2003 im Rahmen der REALITY-Tour stattfand und als „A Reality Tour“ veröffentlicht wurde.

Hier geht’s zur Mediathek – im Stream: „David Bowie – Die letzten Jahre“

David Bowies „Blackstar“: Und noch mehr Geheimnisse gelöst!

TV-Tipp: Prince – „Sign 'O' The Times“ auf Arte und im Stream

„Oh-wee-oh“, sangen die Palastwachen im „Zauberer von Oz“, und auch Prince stimmt den Chor an. Seine Bühne ist eine Fantasiewelt, überall blinken Billboards voller Verlockungen, überall Plasmakugeln, die ihre Blitze verschießen. Es ist Las Vegas, es ist ein Harem, es ist der Hades. Die „Sign O’ The Times“-Tournee (1987) gilt als Prince’ beste: ein Kunstwerk aus Bühnenbild, Gitarren- und Orgelsoli und Nonstop Dancing. Man veröffentlicht Konzert­mitschnitte vor allem fürs Heimkino, dieser Film aber wurde für die große Leinwand gedreht. Er war das Raubtier Im Rollenspiel griff Prince das „Sign O’ The Times“-Album auf: Er war das Raubtier, das die Tänzerin Cat…
Weiterlesen
Zur Startseite