Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


U2: Bono stellt neuen Song „The Little Things That Give You Away“ vor


von

Nach The Edge (für den amerikanischen ROLLING STONE) hat auch Bono Gründe für die „The Joshua Tree Tour 2017“ dargelegt, die das vor 30 Jahren erschienene Werk in den Mittelpunkt ihrer anstehenden Konzertreise stellt, und die die Band auch für ein Konzert nach Deutschland führt – am 12. Juli treten U2 im Berliner Olympiastadion auf.

Blick in den Rückspiegel

Ein anscheinend spaßig aufgelegter Bono (es gibt immer wieder „haha“ zu lesen) spricht in einem neuen Interview auf U2.com über die Tour. Wie schon sein Gitarrist The Edge betont der Sänger, dass es den Iren nicht um Nostalgie gehe: „Nostalgie ist etwas für das Vergangene, wie Edge mir immer sagt … und es stimmt! Als Band sind wir nicht dafür bekannt in den Rückspiegel zu blicken. Das hat sich vielleicht mit ‘Songs of Innoncence‘ (letzte U2-Platte, 2014) verändert. Es hat uns quasi gezwungen auch mal zurückzuschauen.“

Um Eminem zu zitieren: Manchmal muss man zurückgehen um sein Zimmer aufzuräumen

Im weiteren Interview spricht der 56-Jährige nicht nur über die Fortschritte zum kommenden Werk „Songs Of Experience“ sowie das stattfindende „vielleicht kleinste U2-Konzert aller Zeiten“, sondern stellt auch einen neuen Song vor – zumindest den Text.

Bono und The Edge 1987
The Edge und Bono im Wembley-Stadion 1987

U2: „The Little Things That Give You Away“

„Ein paar Verse davon“, wie Bono sagt. Es sind dann doch recht viele. Auszug:

„The night gave you a song,
a light had been turned on,
You walked out in the world
like you belonged there
As easy as a breeze,
each heart was yours to tease
Is it only me who sees there’s something wrong here
It’s the little things that give you away
The words you cannot say
Your big mouth in the way
It’s the little things that reveal and betray
Has the hunter now become the prey
It’s the little things, the little things
That give you away“

Vollständiger Text hier.

Peter Still Redferns

Legendäre Konzerte: Sex Pistols live in Manchester 1976

So viele haben behauptet, bei diesem nordenglischen Punk-Urknall dabei gewesen zu sein, dass der Journalist David Nolan nachrecherchierte: Zwischen 30 und 40 Personen waren im Saal, als die Pistols (ein halbes Jahr vor der berühmten Bill-Grundy-Show) auf Einladung der späteren Ur-Buzzcocks Pete Shelley und Howard Devoto spielten. Darunter Morrissey, Mark E. Smith, der spätere Factory-Gründer Tony Wilson, die Hälfte der zukünftigen Joy Division. Malcolm McLaren hatte persönlich vor der Halle gestanden und Passanten hereingewunken. Dass so viele der Anwesenden hinterher wichtige Bands gründeten, ist allerdings kein Beweis für die Güte des Konzerts: Vielleicht dachten auch alle nur, sie könnten es…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €