aktuelle Podcast-Folge:

Freiwillige Filmkontrolle - der Rolling Stone Podcast über Film & TV: Mehr Infos
Highlight: Diese berühmten Persönlichkeiten haben (angeblich) das Asperger-Syndrom

Video: Miley Cyrus covert Bob Dylans „Baby, I’m In The Mood For You“

Lässt Miley Cyrus ihre „Ich entblöße mich vor laufender Kamera“-Phase allmählich hinter sich und wird seriös? Zumindest bei ihrem Auftritt vor wenigen Tagen in Jimmy Fallons „Tonight Show“ hatte es den Anschein. Dort zeigte die selbst ernannte Feministin einmal mehr, dass sie als Sängerin ernst zu nehmen ist.

Gemeinsam mit The Roots legte sie ein überzeugendes Cover von „Baby, I’m In The Mood For You“ hin, das Bob Dylan 2013 auf seinen „Freewheelin‘ Outtakes“ veröffentlichte.

Bob Dylan schrieb den Song im Jahr 1963, nahm ihn aber auf keine seiner Platten auf. Die amerikanische Folk-Sängerin Odetta brachte ihn gemeinsam mit anderen Dylan-Covern auf ihrem Album „Odetta Sings Dylan“ 1965 heraus und machte ihn so bekannt.

https://www.youtube.com/watch?v=61MCDFy-cJY

Zwischendurch unterbrach die 23-Jährige ihre Performance, um Donald Trumps Auftritt bei der „Tonight Show“ vergangene Woche zu kommentieren: „Es gibt keinen Ort, an dem ich gerade lieber wäre, als in New York City bei Jimmy Fallon, wo ich diesen Song mit den Roots spielen kann. Unser Gastgeber ist immer so lustig, außer natürlich, wenn du Donald Trump bist. Denk nicht einmal daran meine Haare zu zerraufen, ich meine es ernst.“

Der Zwischenfall, auf den Cyrus anspielt, kann hier nachgeholt werden:

https://www.youtube.com/watch?v=u0BYqzdiuJc

Zudem gab die Schauspielerin dem TV-Moderator eine Einführungsstunde in Ashtanga Yoga, nachdem der 41-Jährige ein Bild hervorholte, das Cyrus in einer ausgesprochen elastischen Pose zeigte:

Anschließend traten Jimmy und Miley noch im Spiel „Phone Booth“ gegeneinander an, wo ihnen nacheinander Fragen gestellt wurden. Bei einer falschen Antwort mussten die Beiden unliebsame Gäste in ihrer Telefonzelle empfangen. So bekam die Musikerin auch Besuch von einer Vogelspinne.

 

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Diese berühmten Persönlichkeiten haben (angeblich) das Asperger-Syndrom

Das muss man über Asperger-Autismus wissen Menschen, die das Asperger-Syndrom diagnostiziert bekommen haben, wirken auf andere Menschen oft unnahbar. Die autistische Entwicklungsstörung geht unter anderem mit einem eingeschränkten Einfühlungsvermögen einher. Die wenig ausgeprägte soziale Kompetenz wird von vielen als Problem empfunden. Gleichzeitig gelten Menschen mit Asperger als besonders, weil sie häufig intensive Spezialinteressen nachgehen oder einen sehr eigenständigen, unverstellten Blick auf die Realität haben. Ein häufiges Missverständnis ist allerdings, dass Menschen mit Asperger-Syndrom weniger oder mehr intelligent seien als der Durchschnitt der Bevölkerung. Auch ihre Sprachentwicklung ist für gewöhnlich vollkommen normal ausgeprägt. Forscher gehen von verschieden Faktoren als Grundlage für…
Weiterlesen
Zur Startseite