Highlight: 13 überraschende Fakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

Videos: Die Freunde Chester Bennington und Chris Cornell live on stage

Am 20 Juli 2017 wäre Chris Cornell 53 Jahre alt geworden, und am 20. Juli nahm Chester Bennington sich das Leben. Dieser Tag wird die Biografie der beiden Musiker nun für alle Zeiten miteinander verknüpfen.

Der Linkin-Park-Sänger und sein Kollege von Soundgarden waren enge Freunde. Bennington sang auf der Beerdigung Cornells („Hallelujah“ von Leonard Cohen). Cornells Witwe Vicky schrieb nach dem Suizid Benningtons einen herzzerreißenden Post.

Auch auf der Bühne besuchten sich die beiden Vokalisten gegenseitig. Sehen Sie hier Videos von Live-Mitschnitten, in denen Cornell bei einem Linkin-Park-Song mitsingt, sowie eine Performance des Temple-Of-The-Dog-Stücks „Hungerstrike“, bei der Bennington den Part von Eddie Vedder übernimmt.

„Crawling“:

„Hunger Strike“:


Video-Interview: „Ghost“ unmasked – Teil 4

Neulich in Berlin: Tobias Forge betritt die Büroräume seiner Plattenfirma. Er trägt: Chucks, graue Jeans, T-Shirt, schwarze Jeansjacke. Am Abend wird er mit Ghost das Metallica-Konzert im Olympiastadion eröffnen und dabei selbstverständlich im Gewand der Kunstfigur Cardinal Copia agieren. Zuvor aber legt Forge die Maske ab – zum bislang erst zweiten Mal überhaupt und exklusiv für den deutschen ROLLING STONE. >>> Sehen Sie hier Teil 1 des Interviews Zu besprechen gibt es viel: Nach einigen EPs und zwei Alben war Ghost 2015 mit „Meliora“ der endgültige Durchbruch gelungen. In den USA erreichte die Band damals die Top Ten der Billboard…
Weiterlesen
Zur Startseite