Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: 13 überraschende Hintergrundfakten zu den Videos von Queen und Freddie Mercury

Videos: Die Freunde Chester Bennington und Chris Cornell live on stage

Am 20 Juli 2017 wäre Chris Cornell 53 Jahre alt geworden, und am 20. Juli nahm Chester Bennington sich das Leben. Dieser Tag wird die Biografie der beiden Musiker nun für alle Zeiten miteinander verknüpfen.

Der Linkin-Park-Sänger und sein Kollege von Soundgarden waren enge Freunde. Bennington sang auf der Beerdigung Cornells („Hallelujah“ von Leonard Cohen). Cornells Witwe Vicky schrieb nach dem Suizid Benningtons einen herzzerreißenden Post.

Auch auf der Bühne besuchten sich die beiden Vokalisten gegenseitig. Sehen Sie hier Videos von Live-Mitschnitten, in denen Cornell bei einem Linkin-Park-Song mitsingt, sowie eine Performance des Temple-Of-The-Dog-Stücks „Hungerstrike“, bei der Bennington den Part von Eddie Vedder übernimmt.

Kooperation

„Crawling“:

„Hunger Strike“:


Linkin Park: Mike Shinoda auf Solo-Tour 2019: Tickets, Termine, Vorverkauf

Mike Shinoda kommt erneut nach Deutschland: In insgesamt sieben deutschen Städten stellt das Linkin-Park-Mitglied sein Soloalbum „Post Traumatic“ vor, das im Juni 2018 erschien. Nach zwei Auftritten in diesem Jahr in Deutschland wird seine Tour nun fortgesetzt. Die neuen Songs sind eine Auseinandersetzung mit dem Tod von Freund, Kollege und Linkin-Park-Sänger Chester Bennington. Der Veranstalter bezeichnet die Konzerte sowie die Platte als „sehr persönliche Abrechnung mit dem Konzept Trauer.“ Mike Shinoda, Co-Frontmann, Co-Produzent, Co-Writer und engster Freund von Bennington, hatte zuletzt überlegt, die Musik an den Nagel zu hängen. Aber Musik, erkannte er, bleibt für ihn die beste Therapie. Mike Shinoda…
Weiterlesen
Zur Startseite