Videos: Die Freunde Chester Bennington und Chris Cornell live on stage


von

Am 20 Juli 2017 wäre Chris Cornell 53 Jahre alt geworden, und am 20. Juli nahm Chester Bennington sich das Leben. Dieser Tag wird die Biografie der beiden Musiker nun für alle Zeiten miteinander verknüpfen.

🌇Bilder von "Die Toten 2017" jetzt hier ansehen

Der Linkin-Park-Sänger und sein Kollege von Soundgarden waren enge Freunde. Bennington sang auf der Beerdigung Cornells („Hallelujah“ von Leonard Cohen). Cornells Witwe Vicky schrieb nach dem Suizid Benningtons einen herzzerreißenden Post.

Auch auf der Bühne besuchten sich die beiden Vokalisten gegenseitig. Sehen Sie hier Videos von Live-Mitschnitten, in denen Cornell bei einem Linkin-Park-Song mitsingt, sowie eine Performance des Temple-Of-The-Dog-Stücks „Hungerstrike“, bei der Bennington den Part von Eddie Vedder übernimmt.

„Crawling“:

https://youtu.be/F_v1SLIt01Q

„Hunger Strike“:

https://youtu.be/lNEG5qaflnU


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Linkin Park: Neuer Song „Friendly Fire“ mit Chester Bennington kommt (irgendwann)

Linkin-Park-Gitarrist Mike Shinoda plauderte in einem Twitch-Stream beim Animal-Crossing-Spielen ganz nebenbei aus, dass es noch unveröffentlichte Aufnahmen mit dem verstorbenen Chester Bennington gibt. Es soll ein Lied gegeben haben, das es nicht auf das letzte Album „One More Light“ geschafft hat. Lange Wartezeit „Wir haben mehr [Songs] gemischt, als auf dem fertigen Album zu hören sind, und wir haben ein paar andere Lieder gemischt, nur um zu sehen, ob einer davon es auf das Album schaffen würde. Oder ob wir es für eine B-Side verwenden könnten, und das war „Friendly Fire“.“ Das unveröffentlichte Lied „Friendly Fire“ wurde ursprünglich bei den…
Weiterlesen
Zur Startseite