Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Linkin Park: Chester Bennington begeht Selbstmord


von

Chester Bennington, Sänger von Linkin Park, ist tot. Der 41-Jährige soll Selbstmord begangen haben. Das berichtet „TMZ“ mit Verweis auf Polizeikreise. Bennington habe sich dem Bericht zufolge erhängt. Sein Leichnam sei am Donnerstag morgen in seinem Wohnhaus in Palos Verdes, Kalifornien, aufgefunden worden sein. UPDATE: Der Suizid wurde von der Gerichtsmedizin bestätigt – alle Infos zu den Todesumständen hier.

>>> Video: Chester Bennington singt „Hallelujah“ bei Chris Cornells Beerdigung

🌇Bilder von "Die Toten 2017" jetzt hier ansehen

Zwei ihrer letzten Auftritte absolvierte die Nu-Metal-Band beim Hurricane und Southside 2017. Am 19. Mai erschien ihr letztes Album „One More Light“.

Auf Twitter kondolierten etliche Stars, darunter auch die Witwe von Chris Cornell, Vicky. Bandkollege Mike Shinoda hat ein Statement herausgegeben: Er sei am Bode zerstört. Im Netz gehtein Video vom letzten Live-Auftritt von Linkin Park viral: Am 6. Juli gastierten die Kalifornier in Birmingham. In unserer Videogalerie zeigen wir Ausschnitte von den letzten Gigs von Bennington und Band in Deutschland.

Videos dokumentieren die tiefe Freundschaft von Bennington und Chris Cornell, die sich gegenseitig auf der Bühne besuchten – und die Lieder des anderen sangen.

Benningtons letztes Twitter-Pic:


Chester Bennington: Witwe erinnert an den verstorbenen Sänger

Vor vier Jahren nahm sich Linkin-Park-Sänger Chester Bennington das Leben. Nun teilt Witwe Talinda eine Botschaft zum Tag, an dem er seinen 45. Geburtstag gefeiert hätte. Die Familie zollte ihm am 20. März Tribut. Talinda postete ein Video, in dem Sohn Tyler und Bennington tanzten, und schrieb: „Du wärst 45 gewesen und ja, Tyler würde dich wieder diesen Tanz machen lassen! Dieses Leben ohne dich wird nie einfacher oder weniger schmerzhaft. Wir vermissen dich sehr.“ Auch schrieb sie: „Wir werden dich heute auf so viele Arten feiern ... Tyler, der den Mädchen und mir diesen Tanz beigebracht hat, wird nur…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €