Spezial-Abo

„Walking Dead“-Star Andrew Lincoln kündigt episches Finale von Staffel 8 an

🔥Kritik „The Walking Dead“-Ende: So grandios ist das Finale

„The Walking Dead“ nähert sich in großen Schritten dem Ende der achten Staffel zu. Die 15. Episode läuft am kommenden Wochenende (in Deutschland wie gewohnt einen Tag später im Pay-TV) und nur eine Woche  danach, am 15. April, wird die Season mit der 16. Folge abgeschlossen. Und das mit einem ziemlich ungewöhnlichen Finale, wie Andrew Lincoln, der Darsteller des Rick Grimes, nun in einem Interview mit „Entertainment Weekly“ erzählte.

Achtung! Wenn Sie zu den Menschen gehören, die zaghafte Andeutungen über die Entwicklung einer Story bereits als Spoiler empfinden, dann sollten Sie nun nicht weiterlesen. Vielleicht interessiert Sie stattdessen, warum Negan in der Serie zuletzt mehr Moral zeigte als Rick.

Nach Angaben des Schauspielers finden gleich mehrere Handlungsstränge der kompletten Serie in den kommenden beiden Folgen ein Ende. Außerdem sei die letzte Episode schon ein wenig „ungewöhnlich“. „Ich würde sagen, das ist für Fans ein echtes Buffet“, so Lincoln. „Da ist alles dabei. Die Folge hat eine ziemlich ungewöhnliche Struktur, aber sie ist zugleich sehr emotional. Hoffe ich zumindest. Denn das ist es, was ich beim Drehen empfand. Es wird episch sein.“

Es könnte hässlich werden

Man muss also kein Prophet sein, um zumindest zu erahnen, dass es in den letzten beiden Folgen endgültig zur Konfrontation zwischen Rick und Negan kommen wird und der Krieg dann ein Ende haben könnte. Erste Mutmaßungen über das Schicksal der Figuren gab es in den letzten Wochen mehrere. Nichtsdestotrotz dürfte es ein wenig hässlich werden – nach dem Tod von Ricks Sohn, Carl, vielleicht auch erneut traurig.

Norman Reedus (der Darsteller des Daryl) und auch Showrunner Scott M. Gimple deuteten zuletzt ebenfalls an, dass das Finale von Staffel 8 gleich mehrerre Knalleffekte haben werde und zugleich eine Reihe von Handlungssträngen umfassen würde. Das alles scheint auch noch an einem bisher unbekannten Ort stattzufinden, wenn man den Worten Lincolns vertrauen mag.

Unbekannter neuer Handlungsort

„Der Ort, an dem wir gefilmt haben, war phänomenal und sehr ungewöhnlich“, so der 44-Jährige. „Ich hoffe, dass es auf dem Bildschirm so gut aussieht, wie es sich anfühlte, als wir dort gedreht haben.“ Das Finale soll, so der Schauspieler, auf jeden Fall endlich einige Fragen klären, zugleich aber die Tür für eine weitere Season weit aufstoßen. Eine gelungene Überraschung würde den etwas ins Schlingern geratenen Quoten der Zombie-Serie sicher gut tun…



„The Walking Dead“-Schauspieler David Morrissey: Gouverneur ist härter als Negan und Alpha

In einer „The Walking Dead“-Diskussionsrunde im Rahmen der Wizard World Virtual Experiences betonte der britische Schauspieler David Morrissey vor wenigen Tagen, wie stark sein Serien-Charakter als „Gouverneur“ sei. In Bezug auf die ihm folgenden, nicht minder bösen Charaktere Negan und Alpha behauptete er: „Von diesen Bösewichten kommt keiner gegen den Gouverneur an – „the Governor would wipe the floor with them.“ Ohnehin sei laut Morrissey der Gouverneur der bedrohlichste Charakter der Staffel. Über seine Rolle sagte er: „Es gibt nur den Gouverneur. Es gibt keine Konkurrenz!“ Nun, bleibt festzuhalten, dass sein Dorfsheriff nur zwei Staffeln überlebte, aber zumindest Negan noch…
Weiterlesen
Zur Startseite