Freiwillige Filmkontrolle

https://freiwillige-filmkontrolle.podigee.io/67-the-stand


Festlicher Rekord in den Charts: Zwei Drittel Weihnachtssongs in der Top 100


von

Im letzten Jahr hielt es sich noch die Wage –51 Festtagslieder mischten die Top 100 der offiziellen deutschen Single-Charts auf. Ein Jahr später wird dieser unfassbare Rekord noch einmal deutlich übertroffen. Zwei Drittel der Hunderterliste besteht aktuell aus Weihnachtssongs.

Am besten schneiden „All I Want For Christmas Is You” (Mariah Carey) und „Last Christmas” (Wham!) ab. Zum fünften Mal besetzten sie die Doppelspitze. Als einzige deutschsprachige Weihnachtssongs tauchen Rolf Zuckowskis „In der Weihnachtsbäckerei“ auf Platz 40 und Helene Fischers Adaption des Klassikers „Fröhliche Weihnacht überall“ auf Platz 94 in den Top 100 auf.

Der erste nicht-weihnachtliche Track, „Jerusalema“ von Master KG feat. Burna Boy & Nomcebo Zikode, findet sich jedoch erst auf Position 18. Die höchsten Neueinstiege in die deutschen Charts steuern Ed Sheeran mit „Afterglow“ (Platz 35) sowie das Vater-Tochter-Gespann Nat ‚King‘ Cole und Natalie Cole mit „The Christmas Song“ (Platz 50) bei.

Weihnachten auch in den Album-Charts präsent

In den Album-Charts ist Weihnachten ebenfalls das vorherrschende Thema. Das Fest der Liebe ist für rund ein Fünftel aller Platzierungen verantwortlich. Weihnachts-Produktionen wie Michael Bublés „Christmas“ (vier), Helene Fischers „Weihnachten“ (sieben) und Robbie Williams „The Christmas Present“ (zwölf) stehen hoch im Kurs.

Top 3: Helene Fischer zieht mit „Die Helene Fischer Show – Meine schönsten Momente (Vol. 1)“ auf den letzten Metern an Mia Julia vorbei. „Mitten in Mia“ darf sich den zweiten Platz freuen. Auf Platz drei sprengen AC/DC mit ihrem Dauerrenner „Power Up“ die Weihnachts-/ bzw. Singer-/Songwriter-Album-Charts.

+++ Dieser Artikel erschein zuerst auf musikexpress.de +++


AC/DC: Neues Musikvideo zu „Realize“ – ein Meisterwerk des Schnitts

AC/DC geben ihren Platz in den Charts so schnell nicht her und liefern kontinuierlich Nachschub. Nachdem die Band bereits 2020 mit ihrem neuen Album „Power Up“ (erwartungsgemäß) die Charts stürmte und noch immer anführt, legen sie nun mit stimmigen Bildmaterial nach. Am Mittwoch (13. Januar) veröffentlichten die Australier ihr neues Musikvideo zu „Realize“. Auch wenn es so aussieht, dass Angus, Brian, Cliff, Phil und Stevie im Schwarz-Weiß-Video eine gemeinsame dynamische Performance ihres energiegeladenen neuen Stücks abliefern, waren sie tatsächlich nicht gemeinsam in einem Raum. Stattdessen waren die Musiker an verschiedenen Orten und spielten dort ihr Instrument. Habicht schnitt diese gekonnt…
Weiterlesen
Zur Startseite