WM 2022: Robert Smith sagt schon mal Auftritt in Katar ab


von

Dass jemand den Gothic-Urgesteinen von The Cure einen Auftritt im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar anbietet, erscheint eher unwahrscheinlich. Sänger Robert Smith hat trotzdem vorsorglich schon einmal abgesagt. „Ich hasse es, alle zu enttäuschen, aber trotz der Gerüchte werden wir nicht als Headliner bei der Eröffnungszeremonie der Weltmeisterschaft auftreten“, witzelte Smith auf Twitter.

„Und ich habe auch Gareth Southgate informiert, dass ich nicht verfügbar für die Auswahl bin“, fügte Smith hinzu. Gareth Southgate ist seit 2016 Cheftrainer der englischen Nationalmannschaft. „Und für den Fall, dass ihr interessiert seid, Psychic Bob sagt voraus, dass niemand gewinnen wird, außer Katar“. Seine Meinung zur WM drückte Smith auch mit dem Hashtag #breadandcircuses, zu Deutsch Brot und Spiele, aus.

Smith reagierte damit auf die Absagen anderer prominenter Künstler*innen. Zuletzt hatte Rod Stewart in einem Interview gesagt, man hätte ihm über eine Million Dollar angeboten, um in Katar zu spielen. Er habe aber abgelehnt. Auch Dua Lipa dementierte Gerüchte um einen möglichen Auftritt: Es habe dazu keinerlei Verhandlungen gegeben.

Als einziger offiziell bestätigter Künstler*in ist BTS-Mitglied Jung Kook für die Eröffnungszeremonie der WM angekündigt. Im begleitenden Musikprogramm „Qatar Live“ sollen aber unter anderem Robbie Williams und die Black Eyed Peas auftreten. Die WM 2022 findet vom 20. November bis zum 18. Dezember 2022 statt. Wegen der Menschenrechtslage in Katar gibt es starke Kritik an der WM-Vergabe an das Golfemirat.