Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Rolling Stone Empfiehlt


Kooperation – Suchen Sie noch nach einem passenden Geschenk für Ihre Liebsten oder auch für sich selbst, falls wieder nur die obligatorischen Socken unter dem Weihnachtsbaum liegen? Lassen Sie sich von ROLLING STONE inspirieren! Wir helfen bei der Entscheidung, das perfekte Weihnachtspräsent für Musikliebhaber in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Auf dieser Seite finden Sie in der Adventszeit gesammelte Geschenke, die nach dem Auspacken auf jeden Fall für ein Strahlen sorgen.

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • MOTIF A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.





AC/DC mit „Shot in the Dark“ zurück an der Spitze der Charts


von

AC/DC sind mit ihrer „Power Up“-Singleauskopplung „Shot in the Dark“ zurück auf Platz eins der Billboard-Mainstream-Rock-Songs-Chats. Das letzte Mal führten sie die Charts mit dem Hit „Rock N Roll Train“ (2008) an, der sich damals im November drei Wochen auf Position eins hielt. „Shot in the Dark“ sprang dazu noch in der Kategorie All-Rock von der Sieben auf die Vier.

Ihre Karriere in der Kategorie Mainstream Rock Songs begann 1993 mit dem Nummer-Eins-Hit „Big Gun“ aus dem Album „Last Action Hero“. Bislang brachten sie seit Einführung der Billboard Charts 1981 fünf solcher Kassenschlager raus. Seit „Rock N Roll Train“ waren sie fünfmal mit dabei. Am weitesten kamen sie im November 2014 mit „Play Ball“ auf Platz Fünf.

„Shot in the Dark“ ist die Leadsingle aus AC/DC’s 17. Studioalbum „Power Up“ und damit der Nachfolger des 2014er Albums „Rock or Bust“, das sich für 10 Wochen in den Billboard-Hard-Rock-Albums-Charts  hielt.

Nach all den Problemen rund um die letzte „Rock or Bust“-Tour (in aller Kürze: Brian Johnson konnte die Tournee wegen Hörproblemen nicht beenden; Axl Rose wurde kurzfristig als Live-Ersatz verpflichte; Cliff Williams kündigte seinen Rücktritt an, und Schlagzeuger Phil Rudd musste sich vor Gericht rechtfertigen, weswegen Ex-Drummer Chris Slade zurückbeordert wurde) und dem Tod des langjährigen Rhythmusgitarristen Malcolm Young Ende 2017 hätten wohl viele Bands einfach einen Schlussstrich gezogen. Doch die Hartnäckigkeit von Angus Young, die Musik nicht aufzugeben, scheint sich gelohnt zu haben. Seit Freitag (13. November) ist die neue Platte zu hören. Bei uns gibt es sie im Stream.