Apple Music: Das sind die Hits des Jahres 2022


von

Apple Music hat die Top-Songs, Top-Shazams und meist gelesenen Lyrics auf der Plattform bekannt gegeben. Auf Platz 1 der 100 weltweit am häufigsten gehörten Titel ist der Song „Stay“ von The Kid LAROI und Justin Bieber, gefolgt von Harry Styles mit „As It Was“. Auf Platz drei landet „Wait For U“ von Rapper Future feat. Drake und Tems. Platz 4 belegt Kodak Black mit „Super Gremlin“, Platz 5 Adele mit „Easy On Me“.

In die globale Top 10 schaffen es außerdem „Heat Waves“ von Glass Animals, „Cold Heart (PNAU Remix)“ von Elton John und Dua Lipa, „First Class“ von Jack Harlow, „Me Porto Bonito“ von Bad Bunny und Chencho Corleone sowie „abcdefu“ von GAYLE.

Die Top 10 – Songs in Deutschland:

  1. Ed Sheeran – „Shivers“
  2. Calum Scott, Lost Frequencies – „Where Are You Now“
  3. Elton John, Dua Lipa – „Cold Heart (PNAU Remix)“
  4. Luciano – „Beautiful Girl“
  5. GAYLE – „abcdefu“
  6. Harry Styles – „As It Was“
  7. The Kid LAROI, Justin Bieber – „STAY“
  8. Glass Animals – „Heat Waves“
  9. Schürze, DJ Robin – „Layla“
  10. Ava Max, Tiësto – „The Motto“

Die meisten Titel in den Top 10 des weltweiten Rankings wurden bereits 2021 veröffentlicht, „Heat Waves“ sogar schon im Sommer 2020. Das am häufigsten vertretene Genre ist Hip-Hop mit 32 Songs in der Top 100. 23 Titel gehören zur Musikrichtung Pop, 11 zu R&B und Soul. Außerdem ist die Anzahl der nicht englischsprachigen Songs gestiegen – mit 21 Titeln sind mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr vertreten.

Am meisten gelesen wurden die Lyrics zu „We Don’t Talk About Bruno“ aus dem Soundtrack zum Disneyfilm „Encanto“. Die Liste der Songs, die am häufigsten in der Musikerkennungs-App „Shazam“ gescannt wurden, führt „Cold Heart (PNAU Remix)“ von Elton John und Dua Lipa an.

Gleichzeitig mit der Bekanntgabe der Rankings starten bei Apple Music die Replay-Reels. Mit dieser Funktion können Nutzer*innen sehen, welche Künstler*innen, Songs, Alben und Genres sie in den letzten Monaten am häufigsten gehört haben. Konkurrent Spotify bietet mit „Spotify Wrapped“ seine eigene Version des Jahresrückblicks an.