Ausschreibung: Prakitkant Graphic Design / Webdesign (m/w) gesucht!

Musik und Lifestyle, Entertainment und Zeitgeschehen: Mit Kreativität und hohem journalistischem Anspruch verlegen wir unsere Titel ROLLING STONE, MUSIKEXPRESS und METAL HAMMER. Gemeinsam mit unseren digitalen Angeboten sind wir stets nah am Puls der Zeit und bewahren uns gleichzeitig die nötige Übersicht, handverlesene Perlen der Musikgeschichte in den richtigen Kontext zu setzen. Von Independent-Rock über Neo-Folk bis hin zum Trash Metal: Musik ist uns wichtig! Mit viel Leidenschaft dafür und für alle Aspekte des Lebens, die Musik verbindet, arbeiten wir täglich daran, unsere Marktführerschaft auf dem deutschen Markt für Musiktitel stetig auszubauen.

Aufgaben:

  • Entwurf und Erstellung von Designs für die Plattformen Online / Mobile
  • Umsetzung von Print-Layouts für Marketingaktivitäten des Verlags
  • Grafische Entwicklung von Website-Elementen und digitalen Werbemitteln
  • Mitarbeit an der Konzeption visueller Elemente der E-Publishing-Projekte
  • Unterstützung des Teams im Tagesgeschäft

Anforderungen:

  • Kenntnisse von Standards & Normen im Interaktionsdesign Online / Mobile
  • Erfahrungen in der kreativen Umsetzung von werblichen und journalistischen Inhalten
  • Ausgeprägte Affinität zu den Themen Musik, Lifestyle & Zeitgeschehen
  • Gute Kenntnisse von Indesign und Photoshop, HTML und Grundkenntnisse in CSS und Flash
  • Grafik-Design-Studium oder abgeschlossene Ausbildung zum Mediengestalter von Vorteil
  • Selbständiges, strukturiertes und termingerechtes Arbeiten

Bewerbungen, möglichst mit Referenzen / Arbeitsproben gerne per Mail an:

Axel Springer Mediahouse Berlin GmbH
Matthias Fricke
Mehringdamm 33
10951 Berlin

Oder per Mail an: matthias.fricke@axelspringer.de


Oscars: Alle „Bester Film“-Gewinner von 1980 bis 2019 im Ranking

39. „Braveheart“ (1995) https://www.youtube.com/watch?v=1NJO0jxBtMo Dass das Kostümdrama über den schottischen Widerstandskämpfer William Wallace heute auf YouTube vor allem in Goof-Videos zu sehen ist, also Filmfehler dokumentiert werden, Autos im Bild, Armbanduhren usw., muss nicht unbedingt für die schlechte Qualität des Streifens stehen. Kann passieren. „Braveheart“ ist als Action-Film nicht mal unbedingt schlecht. Aber er ist eben kein „Bester Film“. Was den in den USA lebenden Australier Mel Gibson an der Rolle des Nordbriten gereizt haben könnte? Die Aufopferung seiner Figur, der Tod für die Freiheit seines Volkes? Held spielen. Pathos brachte halt Oscar, gleich zwei, für den „Besten Film“ und…
Weiterlesen
Zur Startseite