• Andreas Borcholte


  • Avatar

  • Kraftwerk inszenierten eine kongeniale, kühle, aber nicht kaltherzige Illustration deutscher Wirtschaftswunder-Markenzeichen und Ingenieurs-Identität.

    🔥 Die besten deutschen Songs aller Zeiten: Kraftwerk – „Autobahn“ und mehr Kraftwerk

  • Stephan Remmler - der letzte Überlebende von Trio - feiert seinen 70. Geburtstag. Sein Meisterwerk ist der minimalistische Chart-Hit „Da da da“.  Okt 2016

    „Da da da“ von Trio: Blödelsong und dadaistisches Kunstwerk und mehr Trio

  • Wir werden 20! Und starten mit einer Serie ins Jubiläumsjahr – über 20 Helden, die uns in den vergangenen 20 Jahren wichtig waren. Teil zwölf: Stuart Staples. Ein Porträt von Andreas Borcholte  Aug 2014

    ROLLING STONE wird 20. Unsere Helden, Teil 12: Stuart Staples

  • In der Rolling-Stone-Beilage: "Pop in Deutschland" haben unsere Autoren 111 Bands und ihre besten Songs zusammengetragen. Andreas Borcholte erklärt, warum "Autobahn“ von Kraftwerk einer davon ist.  Nov 2013

    111 Songs: Kraftwerk – „Autobahn“ und mehr Kraftwerk

  • Auch Leute, die Adlerauge heißen, haben es natürlich nicht immer leicht. Zuerst war es nur der Vater, der legendäre Jazztrompeter Don Cherry, dann war’s die Schwester, die mindestens ebenso populäre Neneh Cherry, und jetzt ist er es auch noch selbst, der Erfolgsdruck auslöst durch seinen eigenen, überraschenden Millionenhit, den Radioschlager... weiterlesen in:  Mai 2000

    Im Schatten der Schwester – Eagle-Eye Cherry stapelt wieder tief und hofft auf umso mehr

  • Die indobritische Band Asian Dub Foundation ist die neue Agitprop-Speerspitze - mit Hip-Status  Mai 2000

    Robin Hoods exotische Erben

  • Längst zur Ikone geworden, sucht der einstige Jam- und Style Council-Anführer Paul Weller noch einmal neue Inspiration - und liefert mit "Heliocentric" die beste Leistung seit Jahren  Mai 2000

    Paul Weller: Der Ombudsmann des britischen Pop

  • Fünf Jahre hat man auf ein neues BOSS HOG-Album warten müssen, das dann auch noch so völlig anders klingt. Der Grund:Nachwuchs bei Familie Spencer  Apr 2000

    Glückliche Mutter, bessere Alben

  • Unzufrieden mit seiner englischen Heimat, emigrierte MATT JOHNSON nach New York - nun gibt es Neues von THE THE  Mrz 2000

    Letzte Ausfahrt Chinatown

  • Jaaa, endlich ein neues Boss Hog-Album! Schnell die Folie abgerissen und das Booklet durchstöbert. Wonach? Nach Bildern von Christina Martinez natürlich, Dummkopf! Immerhin macht sie uns ja schon (mal wieder) vom Cover aus an. Voyeure, aufgepasst: Die neue CD kommt mit einem luxuriösen „Enhanced Part“ mit Video, Fotogalerie und PC-Spiel... weiterlesen in:  Feb 2000

    Boss Hog – Whiteout

  • Henry „Hank“ Rollins legt nach: Mit neuer Band und altem Rock wird mal wieder kräftig „in den Arsch“ getreten – auch wenn er sich in diesem Moment eigentlich verdammt abgeschlafit fühlt „Es ist halt November“, sagt er, „da wird’s immer anstrengender für mich.“ Immerhin ist Musiker, Buchautor, Verleger, Kraftsportler und... weiterlesen in:  Feb 2000

    Reflexionen über den Reflex

  • Es wurden einem die Maschinen Gottes versprochen. Die Muffathalle, klein, aber mit ihren Rundbögen und hohen Decken bestens für ein kleingerahmtes Opus Dei geeignet, platzte aus allen Nähten, als die Smashing Pumpkins – aus europäischer Sicht die einzig verbliebene Hofihung im amerikanischen Alt-Rock-Geblubber – zur Präsentation ihres neuen Albums „MACHINA/The... weiterlesen in:  Feb 2000

    Smashing Pumpkins

  • Es war ein schneller Doppelschlag vor dem Millennium: Nach der grotesk langen Hinauszögerung des Veröffentlichungstermins lag plötzlich jenes opulente Meisterwerk auf der Ladentheke, das zwar ,,,77ie Fragile“ hieß, in Aufmachung, Klang und Gebaren aber keineswegs zerbrechlich wirkte. Trent Reznor, der von Mythen und Legenden umwehte Alternative-Papst Amerikas, hatte sich mitsamt... weiterlesen in:  Jan 2000

    Nine Inch Nails

  • „Das macht der nicht lange“, sagte ein sichtlich beeindruckter Kollege nach dem Konzert, und meinte die Vehemenz, mit der Filter-Frontmann Richard Patrick gute 70 Minuten lang seine Stimmbänder malträtiert, sich immer wieder mit hochpeitschendem Schrei in seine Refrains geworfen hatte. Nach geglückter Neuformation seiner Band und erfolgreichem Release des langerwarteten... weiterlesen in:  Okt 1999

    Filter

  • Eric Harris und Dylan Klebold, die Amokläufer von Littleton, schrieben in ihr Tagebuch: Bitte macht niemand anders als uns für die Tat verantwortlich. Wir wollen es auf diese Weise beenden.“ Damit ist eigentlich alles gesagt. Die beiden waren – wie es vor Gericht so treffend heißt – im Vollbesitz ihrer... weiterlesen in:  Aug 1999

    Den Budenzauber von Rammstein gibt es nun auf Platte und als Video. Die Morde von Littleton waren da unerwünschte Promotion

  • Ein sonniger Sommertag in London. Zu sonnig, um Interviews zu geben, finden Tom Rowlands und Ed Simons etwas unvermutet und sagen kurzerhand alle Termine ab – alle bis auf einen, nämlich meinen. Fiktives Gespräch mit dem Produkt-Manager der Plattenfirma: Jungs, ihr könnt jetzt noch nicht zur Eisdiele, der Typ kommt... weiterlesen in:  Aug 1999

    Hingabe an den grossen Beat

  • Er wird nicht jungen unser hochgeschätzter „Mr. Happy Go Lucky“ – und auch nicht klüger. Zwei Konzerte gab der Mann aus Bloomington/lndiana in Deutschland anläßlich der Veröffentlichung seines neuen Albums John Mellencamp“eines in Mainz und eines in München. Die Präsentatoren von Bayern 3 hatten sich alle Mühe gegeben und per... weiterlesen in:  Mai 1999

    John Mellencamp

  • Ich wollte eigentlich meine Familie mitbringen, aber dann hielt ich es für besser, erstmal zu sehen, ob es auch sicher genug ist Man hört bei uns immer nur von Krisen und Rückständigkeit in Europa.“ Der das sagt, ist kein texanischer Redneck, sondern Scott Stapp, smarter Sänger und Kopf von Creed,... weiterlesen in:  Mrz 1999

    Creed – neue Hoffnung für alternativen Rock?

  • Die Katastrophe kam in Form eines „writer’s block“, auch Schreibhemmung genannt. Die von jedem Autor gefürchtete Blockade jeglicher Fähigkeit, Selbstgeschriebenes als sinnvoll oder zumindest tauglich zu akzeptieren, erwischte Goo Goo Dolls-Sänger Johnny Rzeznik im ungünstigsten Moment: Die Single „Name“ dudelte im US-Radio rauf und runter, und das dazugehörige Album „A... weiterlesen in:  Feb 1999

    Mit dem Soundtrack zu „City of Angels“ zogen sie das große Los. Doch haben die Goo Goo Dolls nicht nur... und mehr Soundtrack

  • This is where the Beatles started, right?“ Robbie war offensichtlich aufgeregt, am selben Platz zu spielen, wo einst die Urväter aller Boygroups Funken von Genialität versprühten. Der Erfolg seiner beiden Alben hat dem Solisten Williams sichtlich gut getan: Proper, dauergrinsend und strotzend vor Selbstbewußtsein enterte er die Bühne der seit... weiterlesen in:  Jan 1999

    Robbie Williams – Hamburg, Große Freiheit