Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Bestätigt: Motörhead-Drummer Mikkey Dee ist ein offizieller Scorpion

Seit dem Tod Lemmy Kilmisters im Dezember 2015 pendelt Motörhead-Drummer Mikkey Dee zwischen verschiedenen Bands, sprang beispielsweise bei Thin Lizzy ein. Zuletzt ersetzte er James Kottak von den Scorpions. Dieser sagte nach einem Aufenthalt in der Rehabilitationsklinik, wo er seine Alkoholkrankheit behandeln ließ, seine Teilnahme an der „Return-To-Forever“-Tour schließlich komplett ab. Er wolle sich weiterhin auszukurieren.

Seit dem 29. April trommelt Dee für die deutsche Rockband. Nun ist es bestätigt worden: Der 52-Jährige wird permanentes Mitglied der Scorpions und tourt weiterhin mit ihnen durch Japan, Südostasien, Australien und Deutschland.

In einem offiziellen Statement bedankt sich die Band bei Kottak für seine „langjährige Beteiligung an der Band und seine Freundschaft“ und wünscht ihm weiterhin eine gute Besserung. Ihren neuen Drummer heißen sie offiziell willkommen:

Kooperation

„Nach unseren unglaublich erfolgreichen Shows in den USA, Europa und Asien, sind wir uns sicher, dass wir mit Mikkey Dee einen fantastischen Drummer gefunden haben. Er bringt neue Energie in die Band. Wir freuen uns auf eine spannende gemeinsame Zeit.“

Auch das neue Bandmitglied meldete sich auf Facebook zu Wort und freut sich, dass er „Drums auch weiterhin auf so einem hohen Level spielen“ kann. Zudem bedankt er sich bei Motörhead für die gemeinsamen 25 Jahre und gedenkt Lemmy. Er ist sich sicher, dass dieser „da oben stolz auf mich wäre, weil ich weitermache und für diese Klasseband spiele.“ Er selbst sei mit der Musik der Scorpions aufgewachsen:

„Ich habe die Band immer geliebt. Wir sind schon lange befreundet, also hat es wahnsinnig Spaß gemacht dieses Jahr mit Klaus, Rudolf, Matthias und Pawel zu reisen und zu spielen. Die Scorpions-Fans haben mich freundlich empfangen und es war großartig dabei auf die ganzen verrückten und wundervollen Motörhead-Knallköpfe zu treffen.“

Zuletzt spielten die Scorpions mit dem Song „Overkill“ in São Paulo ein Tribut an den verstorbenen Motörhead-Frontmann.

 


Todestag von Lemmy Kilmister: Videos des letzten Motörhead-Konzerts

Wegen einer Krebserkrankung und anderen gesundheitlichen Problemen ist Lemmy Kilmister am 28. Dezember 2015 gestorben. Auf Twitter und Facebook ehrten ihn die Musikwelt und seine Fans. Online tauchten nach seinem Tod immer mehr Videos des damit letzten Konzerts der Heavy-Metal-Pioniere vom 11. Dezember 2015 in Berlin auf – unter anderem eine Version des Songs „Overkill“, der Zugabe des finalen Auftritts der Gruppe. In ihrem Live-Set spielten Motörhead im Dezember – das Konzert musste vorher bereits wegen gesundheitlicher Probleme von Philip Campbell verschoben werden – einige Klassiker der Band wie „Stay Clean“ und „Bomber“ auch neue Stücke ihres im August erschienenen Albums…
Weiterlesen
Zur Startseite