Blickfang: Beim Eurovision Song Contest singen die Kandidaten in gigantischem Auge

Am 23. Mai 2015 feiert der Eurovision Song Contest sein 60-jähriges Jubiläum, in diesem Jahr findet das Ereignis in Wien statt. Dafür ließen sich die Bühnenbauer einen außergewöhnlichen Blickfang einfallen: Dieses Jahr werden die Kandidaten inmitten eines gigantischen Auges vor einer gewaltigen LED-Leinwand auftreten.

Die Bühne besteht aus über 1000 Stelen, welche die teilnehmenden Länger symbolisieren sollen und einzigartige Lichteffekte erzeugen können. Das mit „Building Bridges“ betitelte Designkonzept soll als „Brückenschlag zwischen den unterschiedlichen Nationen“ dienen und den Künstlern einen engen Kontakt zum Publikum ermöglichen. Für diese Ausstattung „[…] konnten die besten Top-Profis gewonnen werden, die dafür sorgen werden, dass der Song Contest eine Show wird, auf die Österreich stolz sein kann“ erklärt ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner.

Hauptverantwortlicher für das Erscheinungsbild des ESC15 ist Florian Wieder, der bereits die 16. MTV-Awards designte und für Beyoncé, Jennifer Lopez und U2 Bühnenkonzepte entwarf. Die Ticketpreise für dieses Schauspiel sind laut ORF bis kurz vor dem Finale erhältlich. Die Preise variieren dabei von 14 bis 390 Euro.

Am 5. März entscheidet sich bei „Unser Song für Österreich“, wer für Deutschland in den internationalen Wettbewerb zieht. Zu den acht Teilnehmern gehören unter anderem Andreas Kümmert, der Sieger von „The Voice of Germany“ sowie das „X-Factor“-Duo Mrs. Greenbird.


Schon
Tickets?

TV-Wutausbruch: Robert De Niro bezeichnet Donald Trump als „Gangster“

Von Sonntagslaune keine Spur: Robert De Niro, der Oscar-Preisträger und langjährige Kritiker des US-Präsidenten, fluchte, als er auf die kritische Worte angesprochen wurde, die er von „Fox News“ für seine öffentlichen Angriffe auf Trump erhielt: „Fuck Them. Fuck Them.“ De Niro über Trump: „Dieser Mann sollte kein Präsident sein“ https://twitter.com/AlfredSpellman/status/1178353664689426433?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1178353664689426433&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.nme.com%2Fnews%2Ffilm%2Frobert-deniro-hits-out-at-gangster-donald-trump-during-fiery-us-tv-interview-2552240 Brian Stelter von CNN antwortete etwas verschämt: „Das hier ist Kabelfernsehen, also muss das nicht zensiert werden, aber es ist immer noch eine Sonntagmorgensendung.“ De Niro fügte hinzu: „Wir haben den Moment erreicht, wo man diesen Kerl als Gangster bezeichnen kann. Er hat Dinge gesagt und Dinge getan und wir…
Weiterlesen
Zur Startseite