Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Blickfang: Beim Eurovision Song Contest singen die Kandidaten in gigantischem Auge

Kommentieren
0
E-Mail

Blickfang: Beim Eurovision Song Contest singen die Kandidaten in gigantischem Auge

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 23. Mai 2015 feiert der Eurovision Song Contest sein 60-jähriges Jubiläum, in diesem Jahr findet das Ereignis in Wien statt. Dafür ließen sich die Bühnenbauer einen außergewöhnlichen Blickfang einfallen: Dieses Jahr werden die Kandidaten inmitten eines gigantischen Auges vor einer gewaltigen LED-Leinwand auftreten.

Die Bühne besteht aus über 1000 Stelen, welche die teilnehmenden Länger symbolisieren sollen und einzigartige Lichteffekte erzeugen können. Das mit „Building Bridges“ betitelte Designkonzept soll als “Brückenschlag zwischen den unterschiedlichen Nationen” dienen und den Künstlern einen engen Kontakt zum Publikum ermöglichen. Für diese Ausstattung „[…] konnten die besten Top-Profis gewonnen werden, die dafür sorgen werden, dass der Song Contest eine Show wird, auf die Österreich stolz sein kann“ erklärt ORF-Fernsehdirektorin Kathrin Zechner.

Hauptverantwortlicher für das Erscheinungsbild des ESC15 ist Florian Wieder, der bereits die 16. MTV-Awards designte und für Beyoncé, Jennifer Lopez und U2 Bühnenkonzepte entwarf. Die Ticketpreise für dieses Schauspiel sind laut ORF bis kurz vor dem Finale erhältlich. Die Preise variieren dabei von 14 bis 390 Euro.

Am 5. März entscheidet sich bei „Unser Song für Österreich“, wer für Deutschland in den internationalen Wettbewerb zieht. Zu den acht Teilnehmern gehören unter anderem Andreas Kümmert, der Sieger von „The Voice of Germany“ sowie das „X-Factor“-Duo Mrs. Greenbird.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben