Bob Dylan teilt erneut einen neuen Song: „I Contain Multitudes“


Als Bob Dylan Ende März mit „Murder Most Foul“ seinen ersten selbstgeschriebenen Song seit vielen Jahren veröffentlichte, konnte er nicht ahnen, wie sehr die Welt neue Musik von ihm nötig haben würde.

Der 17-minütige Track über Leben und Sterben von John F. Kennedy nährte anscheinend eine echte Sehnsucht bei seinen Fans – der Song erreichte sogar als erster in der Karriere Dylans Platz eins in den Billboard-Charts.

Bob Dylan singt über Indiana Jones und Anne Frank

Nun legt der Singer-Songwriter nach und stellte überraschend über Nacht zu Freitag (17. April) einen weiteren neuen Song online: „I Contain Multitudes“. Das von Meisterlyriker Walt Whitman inspirierte Stück enthält die lakonischen Zeilen „Today and tomorrow and yesterday too / The flowers are dying, as all things do“, denen sich eine Art Künstlerbeschreibung anschließt: „I paint landscapes and I paint nudes / I contain multitudes”.

Auf Twitter übernahm Dylan die Arbeit der Dylanologen gleich selbst (als traute er seinen Zuhörern nicht ganz) und zählte die Referenzen in dem Lied mit bewusst konträr angelegten Hashtags auf, unter anderem Indiana Jones (!), Anne Frank, Beethoven, Chopin und Fast Cars/Fast Food.


Bob Dylan auf dem Weg zu Platz 1 in den Album-Charts

Fast ein Jahrzehnt hat sich Bob Dylan Zeit gelassen, um endlich wieder neue, eigene Songs und eines der besten Alben seiner Karriere herauszubringen. Dieses fulminante Comeback in ruppigen Zeiten könnte dem Songwriter nun auch einen Chart-Hit bescheren. „Rough And Rowdy Ways“ führt derzeit in der mittwöchlichen statistischen Erhebung der britischen Charts mit einem deutlichen Vorsprung, wie „Billboard“ berichtet. Nach Angaben der Official Charts Company übertrifft Dylans neues Studioalbum die übrigen Top 5 und ist derzeit der Bestseller bei CDs und Downloads. Gewöhnlich werden die neuen Positionen der Charts auf der Insel am Freitag bekannt gegeben. Bob Dylan ist der Top-10-König…
Weiterlesen
Zur Startseite